100 Partner für die Haie

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kölner Haie gehen gestärkt in die neue DEL-Spielzeit 2006/2007. Wie schon berichtet, haben der KEC und seine Haupt-Partner Toyota, Gilden-Kölsch, die RheinEnergie AG, die WestLB, HIT, NetCologne und taxofit ihre langjährigen Partnerschaften auch für die neue Saison fixiert. Insgesamt kooperieren die Haie in der kommenden Spielzeit mit rund 100 Unternehmen: So wurden beispielsweise auch die Gültigkeiten der Verträge mit Royal Canin, der Sparkasse KölnBonn und der Bauhaus AG verlängert. „Gemeinsam mit unseren Partnern beweisen wir Kontinuität. Die Namen unserer Sponsoren sind durch die sehr gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren eng mit dem KEC verbunden. Wir sind stolz, einen derart starken Pool an Partnern zu haben.“, wird Geschäftsführer Thomas Eichin in der heutigen Pressemitteilung zitiert. Dabei erfreut sich die in der letzten Saison neu eröffnete Gilden-Business-Lounge auf der Galerieebene der Kölnarena großer Beliebtheit. „Alleine zur neuen Saison konnten wir rund ein Dutzend neuer Partner für den Business-Club gewinnen“, so Eichin weiter. Als neue Partner engagieren sich beispielsweise Hectas (www.hectas.de), RH Alurad (www.rh-alurad.de), Itronix (www.itronix.de) und Canon (www.canon.de). - Zwei Kölner Spieler haben am letzten Samstag in Landshut Förderpreise der „Erich Kühnhackl Stiftung“ erhalten. Julian Eichinger (bester Verteidiger) und Norman Hauner (bester Stürmer) wurden als beste deutsche Nachwuchsspieler des Jahrgangs 1991 ausgezeichnet. Der Förderpreis ist mit je 1500 Euro dotiert und wird von der WestLB gestiftet. - Die DEL-Leitung hat die ersten TV-Termine für die neue Spielzeit festgelegt. Zwei Partien des KEC werden direkt vom Bezahlsender „Premiere“ übertragen, und zwar das Heimspiel am 1. Oktober gegen Frankfurt und die Auswärtspartie zwei Tage später in Duisburg. Wegen dieser Übertragung wurde die Anfangszeit des Heimspiels gegen die Lions auf 14.30 Uhr vorverlegt. - Die Haie-Spieler Torsten Ankert, Henry Martens und Philip Gogulla wurden von den Nachwuchs-Bundestrainern Ernst Höfner und Klaus Merk für einen WM-Vorbereitungslehrgang der U20 in die Schweiz eingeladen. Die drei Cracks kehren am kommenden Sonntag wieder nach Köln zurück.