0:2 ist noch lange nicht verloren

Foto: Oliver SchwarzFoto: Oliver Schwarz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei präsentierten sich die Hauptstädter zwei Drittel lang in einer Form, die sie eigentlich gehofft hatten im alten Jahr gelassen zu haben. Erst ab dem Schlussdrittel stellten sie annähernd unter Beweis, dass sie sich zuletzt eigentlich im Aufwärtstrend befanden. Denis Pederson avancierte durch Verwandeln des entscheidenden Penalty für Berlin zum gefeierten Held des Abends.

Optisch mehr vom Spiel hatten im ersten Drittel zunächst noch die Hausherren. Die Haie aber waren es, die nach einem schlimmen Fehlpass von Berlins Verteidiger Derrick Walser durch Daniel Sparre (19. Spielminute) noch kurz vor der ersten Pause in Führung gingen. Bei eigener Überzahl legte Walser den Puck für die Kölner quasi selbst auf.

Der unerwartete Rückstand schien die Berliner beeindruckt zu haben. Denn mit Beginn des Mittelabschnitts wuchs deren Fehlerquote deutlich an und die Haie kamen besser ins Spiel. Was die Eisbären hier auch in Richtung Kölner Tor feuerten, war zu unpräzise, landete am Plexiglas oder wurde zur Beute von Haie-Torsteher Danny Aus den Birken. Die Haie blieben dennoch ihrer Kontertaktik treu, versuchten im eigenen Drittel so wenig wie möglich zuzulassen und setzten hin und wieder ihre Nadelstiche. Ein solcher führte dann auch zum 2:0 für die Rheinländer, das Matt Pettinger (37.) aus dem Getümmel vor dem Eisbären-Gehäuse heraus markierte. Bitter für die Eisbären! Hatte unmittelbar zuvor doch Tyson Mulock das 1:1 auf dem Schläger.

Ins vermeintliche Schlussdrittel starteten die Eisbären mit wilder Entschlossenheit. Per Doppelschlag durch Alexander Weiß (42.) und in Überzahl André Rankel (43.) stellten die Hausherren binnen kürzester Zeit ausgeglichene Verhältnisse nach Toren her. Und so gestaltete sich auch der spannende Rest des Spiels. Chancen beiderseits zuhauf, beide Torhüter hatten Schwerstarbeit zu verrichten oder aber nach Gestängetreffern dem Glück zu danken. Weitere Tore ließ im dritten Abschnitt weder Berlins Rob Zepp noch Kölns Aus den Birken zu. So auch der Verlauf der Verlängerung. Erst das Penaltyschießen brachte den Sieger hervor: Denis Pederson netzte für die Eisbären zum Siegtreffer ein.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!