0:2 gegen Krefeld - Roosters am vorläufigen Tiefpunkt angelangt

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor der Minuskulisse von nur 1696 Zuschauern verloren die Iserlohn Roosters am Dienstagabend gegen die Krefeld Pinguine mit 0:2.

In der äusserst schwachen Partie reichten den Pinguinen zwei Überzahlsituationen, um das Spiel zu entscheiden. Die Powerplaytreffer von Beaucage (8.) und Guillet (15.) brachten das sehr verunsicherte Team der Sauerländer schon im ersten Drittel auf die Verliererstraße.

Das Bemühen war zwar über sechzig Minuten bei den Roosters zu erkennen, aber zu zerfahren und kopflos agierte das völlig verunsicherte Mason-Team.

Der amtierende deutsche Meister Krefeld zeigte im Gegensatz zu den Roosters lediglich das gefälligere Aufbauspiel. Viel zu selten münzten die Seidenstädter ihre technischen Möglichkeiten in gelungene Spielzüge um. Iserlohn gelang selbst in Überzahl wenig. Ein leichtes Aufbäumen der Roosters und der Versuch das von Robert Müller sicher gehütete Krefelder Tor unter "Beschuss" zu nehmen verpuffte schon nach den ersten Minuten im letzten Drittel. Ansonsten boten die Sauerländer eine ganz schwache Vorstellung. Der KEV tat über weite Strecken des Spiels auch nur das nötigste und fuhr damit gegen einen leichten Gegner drei wichtige Zähler ein.

Das eigentlich als besonders treu geltende Iserlohner Publikum quittierte die unterirdische Leistung der Roosters mit Pfiffen und Schmährufen. Den Unmut zog sich dabei besonders Stürmer Matt Henderson zu. Er reagierte mit einer abfälligen Geste und brachte das Publikum damit ganz besonders auf. Krefelds Trainer Butch Goring sprach nach dem Match von einem guten Spiel. Sein Team habe sich das Glück, welches zu Beginn der Saison gefehlt habe, zurück erkämpft.

Iserlohns Coach Doug Mason blieb der Pressekonferenz unentschuldigt fern. Dafür gab Sportkoordinator Karsten Mende ein kurzes Statement ab. Er hoffe, dass am Sonntag gegen Berlin die angeschlagenen Black und Adams, sowie Neuzugang Melanson einsatzbereit sind. Die Leistung seines Teams bezeichnete er als katastrophal.

Tore:

0:1 (7:44) Beaucage (Luongo, Kelleher) 5-4

0:2 (14:29) Guillet (Yake) 5-3

Schiedsrichter: Axel Sander

Strafminuten: Iserlohn Roosters 12 - Krefeld Pinguine 14

Zuschauer: 1696


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Verteidiger kommt von der DEG
Marco Nowak wechselt zu den Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Marco Nowak unter Vertrag genommen. Der Verteidiger wechselt vom Ligakonkurrenten Düsseldorfer EG nach Berlin und erhält einen Dreijahresve...

Zuletzt in Schwenningen
Travis Turnbull kehrt zu den Straubing Tigers zurück

​Die Straubing Tigers verpflichten den Angreifer Travis Turnbull. Bereits in der Saison 2019/20 lief der gebürtige US-Amerikaner für die Niederbayern auf und konnte ...

Deutsches Gerüst in der Defensive steht
Keller, Länger, Rogl, Haase und Bergman bleiben Augsburger Panther

​Die Augsburger Panther setzen in der Defensive auf bewährte deutsche Kräfte: Torhüter Markus Keller sowie die Verteidiger Henry Haase, John Rogl, Niklas Länger und ...

Verteidiger kommt aus Köln
ERC Ingolstadt verpflichtet Maury Edwards

​Der ERC Ingolstadt verstärkt sich auf der vakanten Position in der Defensive mit Maury Edwards. Bereits von 2018 bis 2020 stand der Rechtsschütze bei den Oberbayern...

Goalie bekommt Zweijahresvertrag
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Leon Hungerecker

​Nachdem Leon Hungerecker am Donnerstag von den Eisbären Berlin verabschiedet wurde, können die Nürnberg Ice Tigers die Verpflichtung des 24-jährigen Torhüters offiz...

Stürmer kommt vom Meister aus Berlin
Iserlohn Roosters verpflichten Sebastian Streu

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Sebastian Streu. Der 22-Jährige war zuletzt drei Jahre für die ...

Torhüter-Duo für die neue Saison steht
Mirko Pantkowski und Oleg Shilin wechseln zu den Kölner Haien

​Die Arbeiten am Kader der Saison 2022/23 laufen weiter auf Hochtouren. Auf der Torhüterposition können die Kölner Haie Vollzug vermelden: Mirko Pantkowski und Oleg ...

Neuzugang aus Iserlohn
Adler Mannheim verpflichten Taro Jentzsch

​Die Adler Mannheim haben einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Von den Iserlohn Roosters wechselt Taro Jentzsch zum Halbfinalisten. Der 21-Jährige untersch...