Wolf und Polaczek verstärken Inline-Hockey-Nationalmannschaft

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einer erfolgreichen Eishockey-Weltmeisterschaft in Moskau/RUS steht für die Jungstars Michael Wolf und Aleksander Polaczek bereits in zwei Wochen die nächste Weltmeisterschaft bevor.

Nach einem Kurzurlaub werden die Schuhe getauscht und es geht auf Rollen weiter bei der Inline-Hockey-Weltmeisterschaft 2007.

Ein sportliches Großereignis von internationalem Format erwartet die niederbayerischen Städte Landshut und Passau vom 26. Mai bis 02. Juni 2007. Acht von 16 Nationen werden in der Passauer Eis-Arena ebenso wie im Landshuter Eissportzentrum um die Platzierungen kämpfen.

Neben den großen Eishockeynationen werden dabei vor allem auch die sog. „Exoten“ (z. B. Brasilien, Neuseeland, Australien, Japan oder Südafrika) das Publikum durch ihre Empathie und Spielfreude begeistern und für so manche Überraschung sorgen. Somit stellt sich über die Pfingsttage eine rasante Sportart auf höchstem Niveau vor, die getragen von der Begeisterung und Lebensfreude der aktiven Sportler ein Ereignis mit größtem Unterhaltungswert zu werden verspricht.