WM - Splitter

Playercard Düsseldorf mit neuem ServicePlayercard Düsseldorf mit neuem Service
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Zeit der “niedrigen Preise” ist jetzt endgültig vorbei. Konnte sich der Fan in der Abstiegsrunde sogar für drei bis zehn Euro ein Spiel ansehen, so muss er ab Viertelfinale in Turku 25 bis 55 Euro berappen, während das Abendspiel mit Finnland in Helsinki zwischen 40 und 90 Euro kostet (beim Nachmittagsmatch ist der Fan mit 33, 50 oder 70 Euro dabei). Die beiden Semifinalpartien kosten jeweils zwischen 55 und 105 Euro, das Finale zwischen 100 und 170 Euro. Auch in der Vorrunde kosteten die Karten schon zwischen 33 und 70 Euro, wenn es sich um Spiele der einheimischen Mannschaft handelte. Sonst war man in Helsinki zwischen zwölf und 30 Euro, in Turku und Tampere (jeweils zwischen zehn und 30 Euro) dabei. Die Zwischenrundenpartien in Turku kosteten je nach Kategorie 20, 35 oder 50 Euro, in Helsinki je nach Kategorie 33, 50 oder 70 Euro. - Fürsorglich der Hallensprecher: Seit gestern weist er die Zuschauer auf “fliegende Pucks” hin, die eventuell einen Zuschauer erwischen könnten. Offensichtlich traf so ein KFO “Known Flying Object” schon einen Fan; wir bekamen es allerdings nicht heraus. - Für das heutige Spiel gegen Kanada (Beginn: 16.00 Uhr Ortszeit) stehts Bundestrainer Hans Zach noch folgende Mannschaft zur Verfügung: Tor: Müller; Verteidigung: Ehrhoff, Kunce; Benda, Retzer; Sascha Goc, Renz; Sturm: Marcel Goc, Reichel, Martinec; Kathan, Soccio, Morczinietz; Kreutzer, Abstreiter, Kopitz; Lewandowski, Boos, Hommel. Felski fliegt nach München. Dort entscheidet sich, ob der Berliner operiert werden muss. “Wir sind totaler Außenseiter gegen Kanada, das bisher nur einen Punkt abgegeben hat”, so Zach, “sie sind wahrscheinlich nicht so unfair wie vorher. Im Gegensatz zu den Finnen sind sie gradliniger und werden uns mehr unter Druck setzen.” Der Bundestrainer hofft natürlich, dass die Mannschaft erneut einen so “großen Geist zeigt wie bei den anderen Spielen”. Zach glaubt, dass es für sein Team am besten wäre, wenn das Spiel so lange wie möglich offen gehalten werden könnte. “Je länger das Spiel nicht entschieden ist, desto besser für uns.” Noch ein Wort zu Lüdemann: “Mirko Lüdemann ist für mich ein All-Star-Spieler. Ich habe bisher noch keinen Besseren als ihn im ganzen Turnier gesehen.”

Weltmeisterschaft vom 26. Dezember bis 5. Januar
U20-Nationalmannschaft: 27 Spieler für die WM-Vorbereitung nominiert

Die deutsche U20-Nationalmannschaft bestreitet vom 10. bis 18. Dezember 2019 in Füssen ihre Vorbereitung zur bevorstehenden 2020 IIHF U20 Eishockey-Weltmeisterschaft...

Hockeyweb präsentiert die Highlights des Deutschland Cups
Die Top 10 des Deutschland Cups im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights - diesmal allerdings vom Deutschland ...

2:3 zum Abschluss des 5-Nationen-Turniers
Frauen-Nationalmannschaft zeigt Comeback-Qualitäten – unterliegt jedoch nach Penaltyschießen

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft verliert zum Abschluss des 5-Nationen-Turniers im russischen Dmitrov mit 2:3 nach Penaltyschießen (0:1, 0:0, 2:1, 0:0, 0:1) ge...

6:1 zum Auftakt in das 4-Nationen-Turnier
U20-Nationalmannschaft schlägt Norwegen zum Auftakt deutlich

Die U20-Nationalmannschaft hat zum Auftakt des 4-Nationen-Turniers in Piešťany (Slowakei) einen deutlichen Sieg gefeiert. Die Mannschaft von U20-Bundestrainer Tobias...

Die U20-Nationalmannschaft tritt beim 4-Nationen-Turnier in Piešťany (Slowakei) an
Die U20-, U18- und U17-Nationalmannschaft im Einsatz bei Turnieren

Drei Nachwuchs-Nationalmannschaften sind parallel zu den Turnieren der Männer- und Frauen-Nationalmannschaft vom Donnerstag bis Samstag im Einsatz. Die U20-Nationalm...