WM: Deutsches U20-Team unterliegt KanadaWieder stark

Taro Jentzsch (Mitte) im Duell mit dem Kanadier Raphael Lavoi.  (Foto: dpa/picture alliance)Taro Jentzsch (Mitte) im Duell mit dem Kanadier Raphael Lavoi. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wieder einmal ließ sich die Mannschaft von Bundestrainer Tobias Abstreiter nicht von einem großen Namen ins Bockshorn jagen und spielte munter mit. Zwar bracht Nolan Foote die Ahornblätter im ersten Drittel in Führung (12.), doch im zweiten Abschnitt stellte die DEB-Auswahl die Kanadier vor einige Probleme. So hatte Yannik Valenti den Ausgleich in Überzahl auf dem Schläger (29.) – wie auch Dominik Bokk und Lukas Reichel bei einem 2:1-Angriff sowie John-Jason Peterka bei einem Alleingang (beide 32.). Im Gegenzug schlug Kanada eiskalt mit dem 2:0 von Liam Foudy (33.) zurück. Die Entscheidung war das 3:0 von Calen Addison in doppelter Überzahl. Doch auch Deutschland nutzte 67 Sekunden vor dem Spielende ein 5:3-Powerplay zum 1:3. Abstreiter nahm Torhüter Hendrik Hane für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Zehn Sekunden vor Schluss traf Ty Dellandrea ins leere deutsche Netz. Kurz vor Ende musste Dominik Bokk das Eis verlassen; er hatte sich eine Platzwunde nach einem hohen Stock eines Kanadiers zugezogen.

U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter: „Im Spielverlauf waren wir am Drücker und hätten den Ausgleich schießen können. Dann haben wir allerdings das Spiel aus der Hand gegeben. Wir müssen uns über 60 Minuten an den Spielplan halten, dann können wir auch Spiele auf diesem Level gewinnen.“

Am morgigen Dienstag (15 Uhr) spielt Deutschland gegen Russland.