Künast: „Trainingsintensität hoch“Finaler U20 WM Kader benannt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bundesnachwuchstrainer Christian Künast hat sein Aufgebot für die 2016 IIHF U20 Eishockey Weltmeisterschaft (Division I) in Wien (ab 13. Dezember) benannt: Demnach werden im 23-köpfigen Kader drei Torhüter, acht Verteidiger und zwölf Stürmer die Reise in die österreichische Hauptstadt antreten. Neben DEL-, DEL2- und Oberliga-Akteuren stehen mit David Trinkberger (Sioux City Musketeers), Jakob Mayenschein (Erie Otters), Maximilian Gläßl und Manuel Wiederer (beide Moncton Wild Cats) auch die in Nordamerika tätigen Nationalspieler erstmals in dieser Saison im Aufgebot. Von Red Bull Salzburg stieß darüber hinaus Emil Quaas zum Team, das am vergangenen Samstag in die WM-Vorbereitung startete.

Dagegen mussten neben Verteidiger Marius Erk (EHC Neuwied) die beiden Stürmer Julian Lautenschlager und Leon Niederberger (beide DEG Eishockey) den Heimweg antreten. Künast: „Es ist immer hart so eine Entscheidung treffen zu müssen. Ich danke den drei Jungs für ihren Einsatz und ihr Engagement.“ Für den Rest des Teams geht die Reise am Mittwochvormittag weiter nach Bratislava, wo einen Tag später (10. Dezember, 18 Uhr) die WM-Generalprobe gegen Gastgeber Slowakei stattfindet.

Im Bundesleistungszentrum Füssen, wo sich das Team vorbereitet, standen bislang sechs Eiseinheiten auf dem Programm. „Wir konzentrieren uns vor allem auf das Über- und Unterzahlspiel. Die ‚Specialteams‘ werden in Wien maßgeblichen Anteil an Sieg oder Niederlage haben. Die Jungs ziehen super mit und das Tempo ist hoch“, erklärt der Bundesnachwuchstrainer. Die U20-WM der Division I findet vom 13. bis 19. Dezember 2015 im Eissportzentrum Kargan statt. Neben Deutschland sind Österreich, Norwegen, Lettland, Italien und Kasachstan am Start. Ziel ist der direkte Wiederaufstieg. Keine leichte Aufgabe, wie Künast betont: „Lettland und Norwegen werden unsere größten Konkurrenten sein, aber auch Österreich hat vor eigenem Publikum einen Vorteil.“

Tor: Patrick Berger`(EV Landshut), Daniel Fießinger (SC Riessersee), Maximilian Franzreb (Hamburg Freezers)

Verteidigung: Maximilian Gläßl (Moncton Wildcats), Daniel Haase (Heilbronner Falken), Emil Quaas (EC Red Bull Salzburg), John Rogl (EHC Red Bull München/ SC Riessersee), Simon Schütz (ERC Ingolstadt/ EV Regensburg), David Trinkberger (Sioux City Musketeers), Gustav Veisert (Starbulls Rosenheim), Kai Wissmann (Eisbären Berlin/ Dresdner Eislöwen)

Stürmer: Yannick Drews (EV Regensburg), Andreas Eder (EHC Red Bull München/ SC Riessersee), Tobias Eder (EHC Red Bull München/ EC Bad Tölz), Manuel Edfelder (Starbulls Rosenheim), Maximilian Kammerer (DEG Eishockey/ EC Bad Nauheim), Christoph Körner (EC Red Bull Salzburg), Lukas Koziol (Krefeld Pinguine/ Lausitzer Füchse), Stefan Loibl (Straubing Tigers/ Starbulls Rosenheim), Can Matthäs (FASS Berlin), Jakob Mayenschein (Erie Otters), Julian Napravnik (ELZ Jungadler Mannheim), Manuel Wiederer (Moncton Wildcats)