Künast benennt 26er Kader für WM-VorbereitungWiederaufstieg im Visier

U20 Nationaltrainer Christian Künast (Foto: Imago)U20 Nationaltrainer Christian Künast (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem 26 Mann starken Kader geht die deutsche U20 Nationalmannschaft in die Vorbereitungsphase auf die u20 Weltmeisterschaft der Division I in Wien (13. - 19.12.2015). Bundestrainer Christian Künast hat für die am 05.12.2015 beginnende Vorbereitung drei Torhüter, neun Verteidiger und 14 Stürmer nominiert. Das Training absolviert die Mannschaft im Bundesleistungszentrum in Füssen. „Wir haben insgesamt eine spielstarke Mannschaft beisammen“, sagt Künast und ergänzt: „Wichtig wird sein, dass das Team diese Stärke in den entscheidenden Situationen auf internationalem Niveau unter Beweis stellen kann.“ Neben den Torhütern gehören laut Künast vor allen Dingen Spieler wie Stefan Loibl, Manuel Wiederer, Max Kammerer, Kai Wissmann, Andreas Eder oder John Rogl zu den Führungsspielern. Der Bundestrainer: „Sie haben gerade in der laufenden Saison bei ihren Clubs gute Leistungen gezeigt. Genau das brauchen wir auch für die WM.“

Drei Tage vor Turnierbeginn trifft die U20 Nationalmannschaft in Bratislava auf die Slowakei. Anschließend wird Nationaltrainer Künast den finalen 23 Mann starken Kader benennen, der mit nach Wien reisen wird. Am 13.12. trifft dort die deutsche Auswahl in ihrem Eröffnungsspiel auf Kasachstan. „Natürlich wollen wir den Wiederaufstieg schaffen. Das Potenzial dazu ist vorhanden“, weiß Künast, gibt aber zu bedenken, dass „die Konkurrenz durchaus stark ist“. Der Chefcoach schätzt hier insbesondere Norwegen, Lettland und Gastgeber Österreich als ärgste Konkurrenten ein: „Für mich ist Lettland der Topfavorit. Das ist ein Team, das quasi das ganze Jahr über zusammen spielt und daher vermutlich top eingespielt sein dürfte.“

Prominenter Unterstützung kann sich die U20 Nationalmannschaft sicher sein. Neben Künast wird auch Bundestrainer Marco Sturm an der Bande stehen. „Marco Sturm kümmert sich um die Stürmer sowie das Powerplay, Steffen Ziesche wird den Fokus auf die Defensive und das Unterzahlspiel legen“, erklärt Künast die Aufgabenverteilung des Trainerteams, das von Assistenz-Trainer Benedikt Weichert komplettiert wird.

Der vorläufige Kader der deutschen U20 Nationalmannschaft:

Tor: Patrick Berger`(EV Landshut), Daniel Fießinger (SC Riessersee), Maximilian Franzreb (Hamburg Freezers)

Verteidigung: Marius Erk (EHC Neuwied), Maximilian Gläßl (Moncton Wildcats), Daniel Haase (Heilbronner Falken), Emil Quaas (EC Red Bull Salzburg), John Rogl (EHC Red Bull München/ SC Riessersee), Simon Schütz (ERC Ingolstadt/ EV Regensburg), David Trinkberger (Sioux City Musketeers), Gustav Veisert (Starbulls Rosenheim), Kai Wissmann (Eisbären Berlin/ Dresdner Eislöwen)

Stürmer: Yannick Drews (EV Regensburg), Andreas Eder (EHC Red Bull München/ SC Riessersee), Tobias Eder (EHC Red Bull München/ EC Bad Tölz), Manuel Edfelder (Starbulls Rosenheim), Maximilian Kammerer (DEG Eishockey/ EC Bad Nauheim), Christoph Körner (EC Red Bull Salzburg), Lukas Koziol (Krefeld Pinguine/ Lausitzer Füchse), Julian Lautenschlager (DEG Eishockey), Stefan Loibl (Straubing Tigers/ Starbulls Rosenheim), Can Matthäs (FASS Berlin), Jakob Mayenschein (Erie Otters), Julian Napravnik (ELZ Jungadler Mannheim), Leon Niederberger (DEG Eishockey/ EC Bad Nauheim), Manuel Wiederer (Moncton Wildcats)