IIHF plant Neuansetzung von WM-TurnierenFür männliche U20 und weiblichen Nachwuchs

Die U-20-WM in Edmonton – hier ist der Rogers Place zu sehen – und Red Deer wurde abgebrochen. (Foto: dpa/picture alliance/ASSOCIATED PRESS )Die U-20-WM in Edmonton – hier ist der Rogers Place zu sehen – und Red Deer wurde abgebrochen. (Foto: dpa/picture alliance/ASSOCIATED PRESS )
Lesedauer: ca. 1 Minute

So könnten das nun nach wenigen Tagen abgebrochene Turnier „im Juni, Juli oder August“ neu angesetzt oder fortgesetzt werden. Tardif erklärte, dass in diesem Fall alle Spieler, die nun spielberechtigt waren, dies auch im Falle einer Fortsetzung wären, auch wenn sie die Altersgrenze zu diesem Zeitpunkt bereits überschritten hätten.

Die IIHF erntete bereits in den letzten Tagen viel Kritik, weil die weiblichen WM-Nachwuchs-Turniere abgesagt worden waren, während das männliche U-20-Turnier starten konnte. Dort kam es aber wie gemeldet zu drei Absetzungen und Spielwertungen, weil nacheinander die Teams aus den USA, Tschechien und Russland aufgrund von Corona-Infektionen in Quarantäne mussten. Um die Gesundheit der Spieler zu schützen und weil die sportliche Integrität des Turniers aufgrund der Spielwertungen nicht mehr gegeben war, so die IIHF, wurde das Turnier daraufhin abgebrochen.