Geschwächte U20-Nationalmannschaft verliert gegen die USADeutschland - USA 0:8

Geschwächte U20-Nationalmannschaft verliert gegen die USAGeschwächte U20-Nationalmannschaft verliert gegen die USA
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz der Lizenzierung von Jari Neugebauer als zwanzigsten und somit kaderfüllenden Spieler konnte Bundestrainer Ernst Höfner verletzungsbedingt nur 17 Feldspieler aufbieten. Durch eine große Strafe von Leon Draisaitl (wegen Checks von hinten in der 21.Spielminute) sowie eine erneute Verletzung beendete das Team das Spiel gar nur mit 15 Akteuren. Morgen wartet um 13.30 Uhr mit Tschechien das nächste schwere Spiel auf die DEB-Auswahl. Bei dieser WM nicht mehr zum Einsatz kommen kann Stürmer Lennart Palausch, der aufgrund seiner Oberkörperverletzung bereits die Heimreise antreten musste.

Ernst Höfner (Bundesnachwuchstrainer U20): „Wir haben heute guten Kampfeinsatz und Charakter gezeigt. Wenn man gegen die USA so viele Strafzeiten macht, dann hat man keine Chance. Insgesamt waren wir besser im Spiel als bisher. Zum Schluss konnten wir das Spiel nur noch mit 15 Leuten zu Ende bringen. Das ist auf diesem Level extrem schwer, wir haben aber trotzdem zwischendurch immer wieder dagegen gehalten. Wie wir im Vorfeld gesagt haben, schauen wir von Tag zu Tag. Bereits morgen geht es weiter.“

Markus Eisenschmid: „Die USA ist ein sehr starkes Team. Wir können gegen so ein Team nicht so viele Strafen nehmen. Bei 5 gegen 5 haben wir zwei Tore bekommen, sechs Tore in Unterzahl. Dazu kommt,  wenn wir keine Tor schießen, dann können wir sowieso nicht gewinnen.“
Zur Spieldauer Strafe von Leon Draisaitl sagte er: „Es tat uns natürlich sehr weh, so einen wichtigen Spieler zu verlieren. Wir haben sowieso schon einige Spieler die sich verletzt haben. Wir hatten heute nur noch zehn Stürmer auf der Bank.

Torhüter Kevin Reich wurde im letzten Drittel für Patrick Klein eingewechselt. „Es ist immer schwer, in ein Spiel reinzukommen, wenn man kalt ist. Gerade gegen gute Gegner. Zudem ist es immer etwas besonderes gegen die USA spielen zu dürfen. Im ersten Drittel haben wir sehr gut mitgespielt, nur im zweiten Drittel haben uns die Strafen das Leben schwer gemacht.“

Deutschland - USA 0:8

0:1 - 08:09 - Fasching (Copp, Skjei)
0:2 - 11:56 - Kerdiles (Hinostoza)- PP
0:3 - 22:21 - Butcher (Eichel, Erne)- PP
0:4 - 23:27 - Hinostroza (Copp, Carrick) - PP
0:5 - 31:46 - Barber (Grzelcyk, Stephan) - PP
0:6 - 33:57 - Grzelcyk (Barber, Hinostroza) - PP
0:7 - 50:04 - Santini (Grzelcyk, Kerdiles) - PP
0:8 - 53:46 - Hinostroza (Shore)