Erster Punkt nach Overtime-NiederlageU20-Weltmeisterschaft

Tobias Rieder traf für Deutschland gegen die Slowakei. (Foto: Kristian Kvasnica / slovakprospects.com)Tobias Rieder traf für Deutschland gegen die Slowakei. (Foto: Kristian Kvasnica / slovakprospects.com)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die jeweils letzten beiden Mannschaften der Gruppe A und B spielen gegeneinander. Punkte aus der Vorrunde gegen die Relegationsgegner werden mitgenommen. Die ersten drei Teams der Relegationsrunde verbleiben in der Top-Division, der Letzte steigt ab.

Bundesnachwuchstrainer Ernst Höfner: „Wir haben heute ein gutes Spiel gemacht und die richtige Energie mit in die Begegnung gebracht. Das war unser bestes Spiel und wir waren über weite Strecken besser. Im letzten Drittel haben wir zu viele Strafen genommen. Dennoch sind wir zufrieden, die kämpferische Leistung hat gestimmt und wir haben wenigstens einen Punkt mitgenommen.“

Derweil hat die U18-Frauen-Nationalmannschaft das zweite WM-Spiel im finnischen Vierumäki ebenfalls mit 1:2 (1:0, 0:1, 0:0, 0:1) nach Verlängerung verloren. In der 15. Minute brachte Michelle Lübbert die DEB-Auswahl nach Vorlage von Kerstin Spielberger mit 1:0 in Führung. Doch zu Beginn des zweiten Drittels nutzen die Ungarinnen ein Powerplay zum Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf konnte keine Mannschaft ein Tor erzielen. Somit gingen beide Teams in die Verlängerung. In der dritten Minute der Verlängerung traf Alexandra Huszak zum 1:2 Endstand für Ungarn.

Bundesnachwuchstrainerin Maritta Becker: „Wir hätten das Spiel bereits im ersten Drittel entscheiden können und waren die ganze Zeit die bestimmende Mannschaft. Die Ungarinnen hatten eine sehr gute Torfrau und einige individuell starke Spielerinnen. Der Ausgleich war von einer unserer Verteidigerinnen abgefälscht und unsere Torhüterin machtlos. Danach ging nach vorne nichts mehr und wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht.“

Die U18-Nationalmannschaft der Jungs unterlag Finnland mit 2:4 (0:1, 0:3, 2:0). Die Tore beim Turnierspiel in der Schweiz erzielten Denis Shevyrin und Dominik Grafenthin.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!