Elmar blockt und bloggt - Anreise und AnkunftDas U20 WM Blog aus Ufa/Russland

Elmar blockt und bloggt - Anreise und AnkunftElmar blockt und bloggt - Anreise und Ankunft
Lesedauer: ca. 1 Minute

Liebe Hockeyweb-Leserinnen und Leser, gestern gegen 18 Uhr ging unsere Reise nach Russland los. Wir flogen zunächst von München nach Istanbul. Dreieinhalb Stunden Flug mit Super-Essen und "Collateral" auf dem Bildschirm. Da hat es Spaß gemacht zu fliegen. In Istanbul stiegen wir in eine etwas kleinere Maschine um und flogen ohne große Unterhaltung nach Ufa weiter. Ebenfalls dreieinhalb Stunden. Allerdings konnten wir im Flieger auch nicht wirklich schlafen.

Wir sind gegen 8 Uhr morgens in Ufa gelandet. Dort gab’s erst einmal die Ausweiskontrolle und das Dilemma, dass gleich vier Spieler ohne Tasche gelandet sind. Darunter Marvin Cüpper und Philipp Lehr. Also war ich später am Abend im Training der einzige einsatzfähige Torhüter.

Wir sind direkt vom Flughafen zur Eishalle gefahren. Dort sind wir erst einmal ins Halleinnere gegangen und haben sie uns angesehen. Sie ist wirklich riesig und hat eine Trainingshalle direkt neben der Haupthalle. Es gibt viele Gänge und man kann sich leicht verlaufen.

Von der Halle aus sind wir dann ins Hotel. Es ist nichts Besonders. Wir haben WLan, das ist die Hauptsache. Die Betten sind unangenehm, genau wie das Essen. Aber ich hoffe, wir kommen damit aus. Wir hörten, dass die Letten noch hier ins Hotel kommen sollen. Ich bin gespannt. Nach dem Check-in und dem Bezug der Zimmer gingen mein Zimmerpartner Florin Ketterer und ich runter zum Essen. Wie gesagt, es ist gewöhnungsbedürftig - aber wir werden es sicher überleben. Nach dem Essen ging es noch mal aufs Zimmer und um 17 Uhr hieß es dann Training. Dass durch fünf fehlende Spieler kein reibungsloses Training stattfinden kann, ist wohl klar.

Nach dem Training haben wir uns alle wieder auf die Zimmer zurückgezogen und schauten uns KHL-Eishockey im Fernsehen an oder holen Schlaf nach.

Und das werde ich nun auch machen. Ich wünsche euch schon mal eine gute Nacht und hoffe, ihr hattet Spaß beim Lesen.