U20-WM: Deutschland - Weißrussland 1:3

Eishockey in Namibia startbereitEishockey in Namibia startbereit
Lesedauer: ca. 1 Minute

In ihrem vorletzten Spiel im Rahmen der U-20-Weltmeisterschaft in

Schweden hat die deutsche U-20-Nationalmannschaft heute mit 1:3 (1:0,

0:1, 0:2) gegen Weißrussland verloren. Das Tor für die DEB-Auswahl

erzielte Felix Schütz in der 12.Spielminute zur zwischenzeitlichen

1:0-Führung.


Morgen, 19:30 Uhr, geht es gegen den Erzrivalen aus der Schweiz dann um

den Klassenerhalt. Bereits um 16:00 Uhr treffen im anderen

Abstiegsrundenduell Weißrussland und die Slowakei aufeinander. Eine

Vorentscheidung im Abstiegskampf ist bisher noch nicht gefallen.


Bundesnachwuchstrainer Ernst Höfner: "Wir haben heute nicht geradlinig

genug und zu wenig zwingend gespielt. Uns war klar, dass man gegen

Weißrussland auch verlieren kann. Die Weißrussen waren sehr stabil in

der Abwehr und haben vor allem sehr gut gekontert. Wir waren heute

einfach nicht hart genug zum Tor und haben uns im Angriffsdrittel nicht

durchsetzen können. Jetzt ist es wichtig, die Konzentration wieder zu

finden und uns neu aufzubauen. Morgen müssen wir alles geben und unsere

letzte Chance nutzen, um den Klassenerhalt zu schaffen."