U20 testet gegen EHC Freiburg Toni Söderholm neuer Assistenztrainer

Lesedauer: ca. 1 Minute

Den ersten Vergleich gegen einen DEL2-Club konnte die Mannschaft um Bundesnachwuchstrainer Christian Künast erfolgreich für sich gestalten und den ESV Kaufbeuren mit 2:1 nach Penaltyschießen schlagen.

Künast hat die Mannschaft im Vergleich zum letzten Test auf einigen Positionen leicht verändert. Im Tor rückt Mirko Pantkowski in den Kader, in der Verteidigung ist der Kaufbeurer Denis Pfaffengut dabei. Stürmer Jakob Mayenschein wird nach Genesung von seinem Kreuzbandriss sein Comeback machen können. Insgesamt sind zwei Torhüter, acht Verteidiger und dreizehn Stürmer nominiert.

Mit Toni Söderholm hat Künast bis zum Ende der Saison einen neuen Assistenztrainer gefunden. Der 38-jährige gebürtige Finne arbeitet beim EHC Red Bull München im Development Bereich mit jungen Spielern zusammen. Künast: „Ich freue mich mit Toni einen geeigneten Trainer gefunden zu haben. Als ehemaliger Profi-Eishockeyspieler mit großer internationaler Erfahrung und gelernter Verteidiger wird sich Toni bei uns in der U20 auch hauptsächlich um die Defensive kümmern.“

Söderholm: „Ich freue mich sehr, zukünftig das deutsche U20-Nationalteam als Assistenztrainer mit zu betreuen. Es ehrt mich, dass der DEB und U20-Trainer Christian Künast mir dieses Vertrauen entgegenbringen. Diese Aufgabe passt perfekt zu meiner Tätigkeit als Development Coach beim EHC Red Bull München. Ich kenne Christian inzwischen sehr gut und bin überzeugt, dass wir uns hervorragend ergänzen. Beim letzten Trainingscamp des U20-Teams in Füssen hat mich auch die Einstellung der Spieler überzeugt. Jetzt werden wir alles dafür tun, um bei der U20-WM in Deutschland erfolgreich abzuschneiden.“