U18-WM: Deutschland verliert unglücklich gegen Lettland

(Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)(Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Nachdem Deutschland in der fünften Minute durch Dominik Kahun in Führung gegangen war, folgte bereits kurz darauf der Ausgleich durch die starken Letten. Im zweiten Drittel ging zunächst Deutschland mit 2:1 in Führung ehe Robert Lipsbergs, der stärkste lettische Spieler am heutigen Tag, das 2:2 erzielte. Sieben Minuten später war es erneut Lipsbergs, der den Gegner nach vorne brachte. Doch Janik Möser glich gleich wieder heran. Dieses Szenario wiederholte sich auch im letzten Spielabschnitt. Lettland war zunächst in Front, Deutschland glich aus. Jedoch währte der Ausgleich nicht lange, denn Lipsbergs erzielte mit seinem dritten Tor den entscheidenden Treffer zum 4:5. Die U18 Nationalmannschaft setzte alles daran doch noch das 5:5 zu markieren. Kurz vor Schluss hatten Sie dazu die größte Möglichkeit, als Trainer Jim Setters Torhüter Marvin Cüpper vom Eis genommen hatte. Nach einem Direktschuss prallte der Puck nur knapp an der Schiene des gegnerischen Torhüters ab. Das nächste Spiel findet bereits morgen, Dienstag, 17. April, um 20 Uhr gegen die Schweiz statt.

Bundesnachwuchstrainer Jim Setters: „Es war ein hartes Spiel, es ging hin und her. Wir haben leider unglücklich verloren, Lettland hat am Ende das Tor zum Sieg reingemacht. Wir hatten in der letzten Minute den Ausgleich auf dem Schläger. Wir haben die Leistung der letzten beiden Spiele heute nicht abrufen können. Wir haben heute zu offen gespielt. Dennoch haben wir hart gearbeitet und gekämpft, es hätte anders ausgehen können. Morgen müssen wir gegen die Schweiz gewinnen. Wenn Russland gegen Schweden verliert haben wir so noch einen kleinen Hoffnungsschimmer in die Endrunde zu kommen. Wir müssen uns wieder auf ein hartes Spiel vorbereiten.“