U18-Nationalmannschaft macht vorzeitig Aufstieg in die Top-Division perfekt13:1-Sieg gegen die Ukraine

Manuel Alberg machte es bereits in der 31. Minute zweistellig. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)Manuel Alberg machte es bereits in der 31. Minute zweistellig. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach fünf Minuten Spielzeit rückte zunächst Tobias Ancicka im Spiel gegen die Ukraine in den Mittelpunkt: Yevhenii Abadzhian sicherte sich den Puck im eigenen Drittel und lief frei auf den Berliner Goalie zu, der jedoch parierte. Im direkten Gegenstoß zeigte sich die deutsche Mannschaft eiskalt: Manuel Alberg wartete bei seinem Schuss vor dem ukrainischen Goalie lange und sorgte dann am rechten Pfosten für den Führungstreffer (5.). Nur zwei Minuten später erhöhte Jan Nijenhuis nach einem Zusammenspiel mit Jan-Luca Schumacher auf 2:0. Dann ging es Schlag auf Schlag: Binnen vier Minuten trafen Filip Varejcka (11., 13. und 15.) sowie Justin Volek (12.) zum 6:0-Zwischenstand, mit dem es auch in die Kabine ging.

Den Mittelabschnitt startete John Peterka mit einem Tor der Marke „Hingucker“ zum 7:0 für Deutschland (23.). In der 24. und 27. Minute schraubten abermals Manuel Alberg und Filip Varejcka das Ergebnis auf 9:0 in die Höhe. Es folgten die Treffer von Manuel Alberg (31.), Niklas Heyer (33.), Lukas Reichel (53.) zum zwischenzeitlichen 12:0. In der 58. Minute sollte die Ukraine noch ihren Tagestreffer bekommen: Dmytro Poperezhai traf für den Gegner zum 12:1. Fabjon Kuqi setzte zwei Minuten vor dem Ende den Schlusspunkt. Somit feierte die deutsche Mannschaft anschließend nicht nur den 13:1-Erfolg gegen die Ukraine, sondern zugleich auch den Aufstieg in die Top-Division, der durch den Sieg nicht mehr zu nehmen ist. Somit spielt nach der Männer- und Frauen-Nationalmannschaft sowie der U20-Nationalmannschaft nun auch die U18-Auswahl in der Top-Division.

Einen letzten Auftritt hat die U18-Nationalmannschaft allerdings noch: Im fünften WM-Spiel trifft die deutsche Mannschaft am Samstag ab 19.30 Uhr auf Gastgeber Frankreich.

DEB-Präsident Franz Reindl: „Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft, Trainer und Betreuer zum heutigen vierten Sieg in Folge und damit zum vorzeitigen Erreichen unseres großen Ziels. Die Jungs haben unglaublich konstant und zielorientiert auf hohem Niveau agiert. Der Aufstieg in die Top-Division des internationalen U18-Eishockeys bedeutet für das deutsche Eishockey in dieser Saison einen weiteren wichtigen Schritt vorwärts nach dem U20-Aufstieg und dem siebten WM-Platz der Frauen – ganz im Sinne unseres Konzepts Powerplay 26. Von diesen Spielern werden wir noch viel hören.“

Bundestrainer Toni Söderholm: „Der Aufstieg der U18-Nationalmannschaft ist ein großartiger Erfolg! Für die Zukunft des deutschen Eishockeys ist dieser Aufstieg enorm wichtig und gibt eine unglaubliche Motivation. Es zeigt, dass wir bereit sind für das nächste Level und die kommenden Herausforderungen. Gratulation an die Jungs, die Trainer und das gesamte Team hinter dem Team – ich freue mich riesig über diesen Erfolg!“

U18-Bundestrainer Frank Fischöder: „Wir haben von Beginn an keinen Zweifel gelassen, dass wir unser Ziel verfolgen und das vierte Spiel in Folge gewinnen wollen, um damit den Aufstieg perfekt zu machen. Das war heute eine großartige Leistung aller Beteiligten! Gratulation an meine Mannschaft und das Team hinter dem Team für diesen verdienten Erfolg.“