U17 gewinnt gegen die Schweiz

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim Drei-Nationen-Turnier in Rochester, NY/ USA hat die deutsche

U-17-Nationalmannschaft am gestrigen Mittwoch den direkten Konkurrenten

Schweiz mit 3:2 (0:1, 1:1, 2:0) besiegt.


Das ursprünglich mit fünf Nationen vorgesehene Turnier dominieren die

beiden kurzfristig zusammengestellten US-Teams, welche bereits gegen

die Schweiz mit 5:0 und 8:0 und gegen Deutschland mit 7:1 und 5:1

gewonnen haben. Die Umstellung war notwendig geworden, nachdem die

Teams aus Tschechien und der Slowakei ihre Teilnahmen kurzfristig

abgesagt hatten.


Am heutigen Donnerstag trifft die von Bundestrainer Uwe Krupp, Klaus

Merk und Juha Nokelainen trainierte deutsche U-17-Auswahl im Spiel um

Platz drei erneut auf die Schweiz.


Mannschaftsleiter Michael Pfuhl: „Besonders im körperlichen Bereich

gibt es in diesem Alter z.T. große Unterschiede. Man hat manchmal sogar

den Eindruck, es spielen Erwachsene gegen Jugendliche. Einige Spieler

der US-Teams kämpfen noch um wenige freie Plätze im USA

Hockey-Nachwuchsprojekt und geben dafür alles. Körperlich und auch

spielerisch sind diese beiden US-Teams enorm stark. Umso erfreulicher

war es, dass wir nach etwas verschlafenem ersten Drittel das Spiel

gegen USA weiß ziemlich ausgeglichen gestalten konnten. Gegen die

Schweiz haben wir uns trotz des Rückstands wieder ins Spiel gekämpft

und das Spiel sogar noch zu unseren Gunsten entscheiden können.“