U-20: Zweiter Sieg gegen die Schweiz

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erneut gewann unsere U-20-Nationalmannschaft ein Match gegen die Schweiz. Bei Ertönen der

Schlusssirene in Füssen hieß es 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) für die Adlerträger. Das Team von Bundestrainer

Ernst Höfner ist somit mit einem Unentschieden (2:2) und zwei Siegen (4:3 und 2:1), jeweils gegen

die Eidgenossen, in die neue Saison gestartet. Höfner in der heutigen Pressemitteilung des DEB:

„Noch nie sind wir in der Serie gegen die Schweiz über ein Unentschieden hinaus gekommen. Dass

wir nun mit einem Unentschieden und zwei Siegen in die Saison gestartet sind, freut uns natürlich

sehr, ist aber auch das Ergebnis harter Arbeit. Wichtig waren für uns der Konditionslehrgang, dann

das regelmäßige Training in München und auch die gezielte Vorbereitung auf diese Länderspiele.

Dieses Gesamtpaket hat in dieser Serie einfach den Unterschied ausgemacht. Meine Mannschaft war

konditionell topfit und allgemein sehr gut vorbereitet. Dazu kommt, dass einige Spieler nun schon

seit einiger Zeit ihren Platz im Seniorenbereich der ESBG-Klubs gefunden haben und somit über

entsprechende Erfahrung verfügen. Ich mit diesem Lehrgang wirklich sehr zufrieden.“ Anzumerken

ist, dass Ralph Krueger, Chefcoach der Schweizer Senioren, bereits während der letzten WM in

Österreich bemerkte: “Die Deutschen verfügen gerade in diesem Jahr über eine sehr starke Truppe,

die der unseren wohl überlegen sein dürfte.”


Mannschaftsaufstellung

Deutschland:

Tor: Ziffzer, Dshunussow, Greiss

Verteidigung: Dietrich, Hrstka, Haug, Goc,

Cespiva, Krüger, Ondruschka, Langwieder

Sturm: Martens, Gawlik, Schütz, Pietta, Reiss, Ostwald,

Pielmeier, Gogulla, Schymainski, Schlager, Müller, Danner, Baindl, Tepper


Tore:

16;30 1:0 Müller

(Reiss, Goc)

27;34 1:1 Simek (Penalty)

38;39 2:1 Pielmeier (Schütz)


Strafminuten: Deutschland

18, Schweiz 24