Turniere, Turniere

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die internationalen Turniere, die am letzten Wochenende absolviert wurden, gestalteten sich

besonders für die USA und Finnland erfolgreich. Drei Wettbewerbe gewannen die US-Amerikaner,

während Finnland zweimal siegreich war. Den USA-Damen gelang ein 2:1 gegen Olympiasieger und

Weltmeister Kanada im Vier-Nationen-Turnier der Frauen; Cammie Granato hieß die Schützin des

goldenen Tores, das durch den 22. Strafschuss erzielt wurde. Auch im vorigen Punktespiel blieben

die USA mit 2:0 siegreich. Das Männerteam der USA war die Überraschung schlechthin. Beim

Deutschland-Cup in Hannover besiegten die Amis mit Kanada, die Schweiz und Deutschland alle

drei Konkurrenten. Das U17-Team aus den USA verließ im russischen Magnitogorsk das Eis gegen

die Slowakei, die Schweiz und Russland als Sieger, während die U18-Truppe das Turnier im

schweizerischen Huttwil als Sieger hinter Finnland beendete. Suomi war auch im Karjala-Cup in

Helsinki mit beeindruckenden Siegen gegen Russland (3:2), Tschechien (5:1) und Schweden (4:1)

Gewinner. Hier die Turniere im Überblick: 1. Männer a) Karjala-Cup in Helsinki; Der finnische

Verband beging seine 75-Jahr-Feier im Rahmen dieses Turniers. Die Gastgeber wurden nach drei

Siegen Erster vor den Russen, Tschechen und Schweden. b) Deutschland-Cup in Hannover;

Außenseiter USA gewann 2:1 n. P. gegen Gastgeber Deutschland, 4:1 gegen Kanada und 1:0 gegen

die Schweiz und gewann somit das Turnier vor Deutschland, der Schweiz und Kanada. c)

Vier-Nationen-Turnier in Odense, Dänemark; Die Gastgeber spielten gegen die letztplatzierten Polen

4:4, gewannen aber trotzdem das Turnier durch Siege gegen Norwegen (4:2) und Lettland (1:0);

Norwegen wurde Zweiter, Lettland Dritter. d) Vier-Nationen-Turnier in Briancon, Frankreich;

Gastgeber Frankreich, der nach einer dreijährigen Abwesenheit wieder zum Kreis der Besten gehört,

beeindruckte durch klare Siege gegen Slowenien (5:2), Italien und Österreich (jeweils 3:0). Italien

wurde Zweiter, Österreich Dritter und Slowenien Vierter. Euro Ice Hockey Challenge in Budapest;

Slowakei, der Weltmeister des letzten Jahres, erlitt im Eröffnungsspiel eine schockierende

2:4-Niederlage gegen den Gastgeber, der im Endspiel mit 3:6 den Weißrussen unterlag. Mit dem

gleichen Ergebnis gewann die Slowakei gegen die Ukraine. 2. Frauen Vier-Nationen-Turnier in

Skövde, Schweden; Die USA gewann gegen Kanada zweimal. Sowohl in der Punktrunde (2:0) als

auch im Endspiel (2:1 n. V.) blieben die American Girls siegreich. Finnland gewann das Bronzespiel

mit 3:2 gegen Schweden. 3. U20-Turniere a) Vier-Nationen-Turnier in Mikkeli, Finnland: Vor der

WM in Finnland zeigten sich die Tschechen ihren Altergenossen in allen Spielen überlegen. Finnland,

im Turnier Dritter, wurde mit 6:5, Schweden als Letzer mit 4:1 und der Zweite Russland mit 3:0

besiegt. b) Vier-Nationen-Turnier in Hamar, Norwegen; Absteiger Deutschland feierte als Sieger

dieses Turnier ein ansprechendes Comeback. Die Norweger und Schweizer wurden besiegt, während

die Slowaken nach Penaltyschießen gewannen. Die Slowakei wurde wegen der schlechteren

Tordifferenz Zweiter, Dritter die Schweiz, Norwegen Vierter. 4. U18-Turniere a)

Vier-Nationen-Turnier in Huttwil, Schweiz; Im allerersten Spiel besiegten die Finnen die USA mit

4:3, was schon die Entscheidung des ganzen Turniers bedeutete. Hinter Turniersieger Finnland, das

die Schweiz mit 2:1 und Schweden mit 3:2 schlug, wurden die USA (4:2 gegen Schweden und 5:3

gegen die Schweiz) Zweiter vor Schweden und der Schweiz. b) Vier-Nationen-Turnier in Prievidza,

Slowakei; Russland spielte 3:3 gegen Tschechien, gewann allerdings das Turnier mit Siegen gegen

die Slowakei 11:1 und gegen Deutschland 2:1. Die Tschechen, die den Slowaken mit 0:2 unterlagen,

wurden Zweiter. Deutschland, mit dem am meisten verbesserten Nachwuchsprogramm in Europa,

kam vor der Slowakei auf Rang drei. 5) U17-Turnier Vier-Nationen-Turnier in Magnitogorsk,

Russland; Obgleich das US-Team sowohl Gepäck als auch die Ausrüstung auf dem Weg in die Stadt,

die nahe der kasachischen Grenze liegt, verlor, gewann es in hervorragender Manier das Turnier.

Besiegt wurden die Slowakei (10:3), Russland (4:3) und die Schweiz (6:2). Die Slowakei als Dritter

erlitt auch gegen die Russen mit 1:7 eine deutliche Niederlage, setzte sich aber gegen die Schweiz

mit 7:3 durch.