Tschechische Republik - Russland 1:3 (0:1;1:1;0:1) - Titelverteidiger ausge

Berlin Capitals - Back to the RootsBerlin Capitals - Back to the Roots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die erste faustdicke Überraschung dieser Weltmeisterschaft musste ausgerechnet Titelverteidiger und Serienweltmeister Tschechien hinnehmen. Eigentlich zählte für Jagr und co. nur der erneute Titelgewinn, eigentlich wollte man unbedingt Revanche für das Viertelfinal-Aus von Salt Lake City gegen denselben Gegner wie heute, doch es kam alles anders. Die stark verjüngte und mit nur drei NHL-Spielern verstärkte "Sbornaja" war bestens auf den Titelverteidiger eingestellt. Man überließ den Tschechen freiwillig die Mehrzahl der Aktionen, stand aber selbst defensiv kompakt und bugsierte immer wieder die Scheibe einfach nur aus dem eigenen Drittel hinaus. Nicht unbedingt schön, wenn man an die "alten" Zeiten russischer Eishockeyschule denkt, aber zumindest heute sehr erfolgreich. Wenn man dann auch selbst noch mit zwei abgefälschten Schüssen Tore erzielt, kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen. Die Tschechen konnten zwar 37:17 Torschüsse verbuchen, aber am Ende jubelte der Gegner. Hrdina‘s zwischenzeitlicher Ausgleich ließ nochmals Hoffnung aufkeimen, aber spätestens das zweite Tor von Valeri Karpov, es waren gerade 22 Sekunden im Schlussabschnitt gespielt, sorgte für eine Vorentscheidung. Die gut organisierte russische Abwehr um den heute souveränen Maxim Sokolov gab sich keine Blöße mehr, auch nicht als Tschechiens Trainer Augusta, 74 Sekunden vor Spielschluss, den Torwart zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm. Die Russen treffen nun am Donnerstag Nachmittag auf Finnland gegen die sie in der Zwischenrunde mit 0:1 den Kürzeren zogen.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Zweites Spiel gegen die Slowakei
Männer-Perspektivteam unterliegt in der Verlängerung

​Zweiter Vergleich binnen 24 Stunden gegen die Slowakei: Das Männer-Perspektivteam musste sich in einer spannenden Partie am Ende mit 3:4 nach Verlängerung geschlage...

Fünf Heimspiele auf dem Weg nach Tschechien
Vier Phasen, acht Länderspiele: So läuft die WM-Vorbereitung ab

​Die WM-Vorbereitung der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft der Männer steht. In insgesamt vier Phasen bereitet sich der aktuelle Vizeweltmeister auf die Weltmei...

2:5 im ersten Aufeinandertreffen
Männer-Perspektivteam unterliegt der Slowakei

​Das Männer-Perspektivteam musste im ersten von zwei Länderspielen gegen die Slowakei eine 2:5-Niederlage hinnehmen. Vor 4017 Zuschauern in Zvolen war Jan Nijenhuis ...

Männer-Nationalmannschaft reist mit Perspektivteam nach Zvolen
Länderspiele im Februar in der Slowakei

​Für die Männer-Nationalmannschaft steht im kommenden Februar die nächste Maßnahme mit zwei Länderspielen an. In Zvolen trifft die DEB-Auswahl, die mit einem Perspek...

Sechster Titel in dieser Altersklasse
U20-WM: USA schmücken sich mit der Goldmedaille

Am letzten Tag der U20-Eishockey-Weltmeisterschaft wurden die Medaillen verteilt. Die Goldmedaille hing sich die USA nach einem 6:2-Sieg gegen Schweden um. In einem ...

Krimi nach Verlängerung gegen Norwegen
U20-Junioren schaffen Klassenerhalt

Durch einen 5:4-Sieg nach Verlängerung im Entscheidungsspiel gegen Norwegen bleibt die deutsche Mannschaft in der Top-Division und darf an der U20-Weltmeisterschaft ...

Deutschland spielt gegen Norwegen um den Klassenerhalt
U20-WM: Liveticker zur Relegation in der Hockeyweb App

​Nach der Niederlage gegen Kanada bei der WM müssen die deutschen U20-Junioren in der Relegation gegen Norwegen antreten....

Trotz ansprechender Leistung bleiben Punkte aus
U20-Junioren müssen in die Relegation

Zum Abschluss der Gruppenphase musste die deutsche Nationalmannschaft bei der U20-Weltmeisterschaft auf ein Wunder hoffen um noch am Viertelfinale teilnehmen zu könn...