Team und Trainer sind sich einig „ Wir wollen das Turnier gewinnen“Mission Titelverteidigung

Seit Anfang der Woche befindet sich das Team um Headcoach Marco Sturm intensiv in der Vorbereitung auf das Turnier (Foto: Imago)Seit Anfang der Woche befindet sich das Team um Headcoach Marco Sturm intensiv in der Vorbereitung auf das Turnier (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer klaren Kampfansage geht Mannheims Stürmer Kai Hospelt in das erste Match des anstehenden Deutschland Cups (Heute 19:30 Uhr/ Sport1), „Wir wollen natürlich gewinnen!“. Die deutsche Mannschaft trifft heute Abend im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion auf die Mannschaft der Schweiz.

Für den neuen Bundestrainer Marco Sturm ist das Turnier auch eine Standortbestimmung, "Es ist unser Heimturnier. Und wenn man so ein Turnier spielt, dann will man natürlich auch gewinnen.".

Tatsächlich ist das DEB Team gegen die Eidgenossen durchaus favorisiert. Die Schweizer treten mit einer sehr jungen und unerfahrenen Mannschaft an. Erst acht Spieler der Schweiz können WM-Erfahrungen vorweisen. Sechs Schweizer feiern ihr Länderspieldebüt. Hinzu kommt das Chaos um den vakanten Trainerposten, hinter der Schweizer Bank.

Kapitän der DEB-Auswahl für den Deutschland Cup ist Patrick Reimer. "Patrick gehört zu den erfahrensten Spielern im Team und ist auch Kapitän bei seinem Club", erklärte Sturm zu seiner Entscheidung das „C“ an den Nürnberger Stürmer zu vergeben. Im Tor wird heute Abend, der zuletzt starke Dennis Endras (Adler Mannheim) stehen.

Das Turnier startet allerdings bereits heute Nachmittag. Um 16 Uhr treffen die USA auf die Slowakei. Den USA treten ohne Top-Talent Auston Matthews an, er musste wegen einer Rückenverletzung absagen. Dennoch sind die Amerikaner der Favorit auf den Turniersieg. Sie haben eine gute Mischung aus Spielern der höchsten europäischen Ligen (u.a. aus Finnland, Schweden, Schweiz, KHL). Bereits 2013 gelang mit einer ähnlichen Mischung der Turniersieg.  

Spielplan Deutschlandcup