Stefan Ustorf: "Habe die Karre nicht im Dreck stecken lassen"

Lesedauer: ca. 1 Minute

32 Jahre ist er alt, er hat viel für das deutsche Eishockey geleistet, nun will er sich ganz auf die Liga konzentrieren: Stefan Ustorf wird nicht mehr für die Nationalmannschaft spielen. "Irgendwann ist es Zeit, ich mache das jetzt seit 15 Jahren und möchte mehr Zeit für meine Familie haben. Ich habe die Karre nicht im Dreck stehen lassen und wir sind wieder da, wo wir hingehören."


DEB-Generalsekretär Franz Reindl gab Ustorfs Rücktritt nach dem Spiel gegen Frankreich bekannt: "Stefan hat vor der Mannschaft seinen Rücktritt erklärt, wir bedauern dies, haben aber vollstes Verständnis und sind ihm sehr dankbar für seine Verdienste um die Nationalmannschaft."

Uwe Krupp fügte hinzu: "Stefan ist ein ganz besonderer Spieler, er wird uns sehr fehlen, aber wir respektieren seine Entscheidung natürlich."

Foto: City Press