Sledge-WM: Deutschland bietet Kanada die Stirn

Letzte Vorbereitungsspiele vor der Sledge-WMLetzte Vorbereitungsspiele vor der Sledge-WM
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine starke Leistung bot die deutsche Sledge-Eishockey-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Boston musste sich aber dem Paralympics-Sieger Kanada mit 3:6 geschlagen geben.

Die Begegnung mit dem amtierenden Weltmeister Norwegen vom Vortag machte dem deutschen Team noch sichtlich zu schaffen, als die Begegnung gegen die Ahornblätter begann begann. Die mit enormen Druck und hoher Geschwindigkeit aufspielenden Nordamerikaner zwangen den Deutschen ihr Spiel auf. Ganze vier Minuten waren sie dem gewachsen, bis Jeff Bridges zum ersten Mal für die Kanadier traf. Noch zweimal musste Schlussmann Rolf Rabe bis zum Pausenstand von 0:3 hinter sich greifen. Im Mittelabschnitt war es nunmehr das deutsche Team, das wie ausgewechselt aufspielte und damit plötzlich den Kanadiern das Heft aus der Hand nahm. Mit einem Treffer von Bas Disveld auf Zuspiel von Sebastian Kessler konnte der Anschluss hergestellt werden. Das Schlussdrittel war von nahezu gleichen Spielanteilen beider Teams geprägt. Dabei nahm die Härte im Spiel deutlich zu. Etliche Strafzeiten auf beiden Seiten, schnelles Konterspiel, weitere drei Treffer für das kanadische Team, etliche Torchancen für das deutsche Team und zwei weitere Treffer durch Sebastian Kessler und Jörg Wedde für Deutschland kennzeichneten den weiteren Verlauf der Begegnung. Insgesamt ein hochwertiges Sledge-Eishockeyspiel mit einer sehr anerkennenswerten Leistung der deutschen Nationalmannschaft.

Nach einer Spielpause am Montag wird Deutschland am Dienstag auf Italien und am Mittwoch auf Japan treffen, bevor am Freitag die Begegnung gegen die USA die Vorrunde abschließt.