Schaidnagel vor dem Aus? Künast ist nun „Interims-Sportdirektor“Personelle Veränderung beim DEB

Christan Künast ist nun Interims-Sportdirektor des Deutschen Eishockey-Bundes. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)Christan Künast ist nun Interims-Sportdirektor des Deutschen Eishockey-Bundes. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

So verkündete der DEB in einer Mitteilung, dass Künast, an sich Frauen-Bundestrainer, bei den ersten drei Frauen-Länderspielen nach rund zehn Monaten Pause nicht an der Bande stehen wird und von U18-Frauen-Bundestrainerin Franziska Busch vertreten werden wird. „Künast ist seit der Vorbereitung und Durchführung des Deutschland Cups und bis auf Weiteres vom DEB-Präsidium auch als Interims-Sportdirektor und Sportkoordinator für vielschichtige Aufgaben eingesetzt. Aktuell hat der Landshuter die sportliche Leitung bei der U20-Nationalmannschaft inne und wird das Team in dieser Funktion auch zur herausfordernden U20-WM nach Edmonton/Kanada begleiten“, erklärte der Deutsche Eishockey-Bund.

Über die Hintergründe teilte der Verband dagegen nichts mit. Allerdings verweist die Deutsche Presse-Agentur auf „Reibereien“ im Hintergrund, die nun möglicherweise zur Trennung von Schaidnagel führen könnten – oder dies bereits getan haben.

Das DEB-Frauen-Team trifft sich vom 15. bis zum 19. Dezember am Bundesstützpunkt in Füssen zu einem Lehrgang, in dessen Verlauf drei Länderspiele gegen die Schweiz auf dem Programm stehen. Die Duelle der DEB-Frauen sind an drei aufeinanderfolgenden Tagen am 17., 18. und 19. Dezember (17 Uhr, 16 Uhr und 12 Uhr) angesetzt und werden ohne Publikum ausgetragen.

„Franziska übernimmt für die Spiele gegen die Schweiz die Leitung und da wir ohnehin immer gut zusammengearbeitet haben, wird dies auch reibungslos funktionieren. Franziska führt die Mannschaft unter demselben Konzept, mit denselben Richtlinien und taktischen Vorgaben. Ich erfahre viel Unterstützung bei meinen aktuellen Aufgaben, insbesondere von Bundestrainer Toni Söderholm und Karl Schwarzenbrunner, unserem Bundestrainer für Wissenschaft und Ausbildung. Bei allen Anstrengungen machen mir diese Aufgaben großen Spaß“, wird Frauen-Bundestrainer und Interims-Sportdirektor Christian Künast zitiert.