Platz drei bei Turnier in SelbU18-Frauen-Nationalmannschaft

Platz drei bei Turnier in SelbPlatz drei bei Turnier in Selb
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im ersten Spiel am Freitag traf die Mannschaft von U18-Frauen-Bundestrainer Peter Kathan auf die Mannschaft aus Österreich und holte sich mit einer starken Leistung einen souveränen 5:0 (2:0, 2:0, 1:0)-Sieg. Gegner im Spiel am Samstag war das Team aus Tschechien, gegen das die deutsche Mannschaft mit 1:3 (0:2, 0:0, 0:1) verlor. Die deutschen U18-Frauen zeigten eine gute kämpferische Leistung, die aufgrund einiger unnötiger Strafzeiten und ungenutzter Torchancen am Ende jedoch nicht belohnt wurde. Am heutigen Nachmittag wurden der U18 Frauen-Auswahl in ihrem dritten Spiel ihre Grenzen aufgezeigt. Sie unterlag der Mannschaft aus Russland mit 0:9 (0:3, 0:4, 0:2).

U18-Frauen-Bundestrainer Peter Kathan: „Die russische Mannschaft hat heute sehr gut gespielt und unsere Mannschaft mit drei schnellen Toren in den ersten sieben Minuten überrascht. Von diesem Anfangsschock haben sich die Mädchen erst im letzten Drittel erholt, in dem sie sich nochmal gut präsentierten. Insgesamt zeigte die Mannschaft heute nicht die Einsatzbereitschaft wie gestern im Spiel gegen Tschechien. Was die Spiele gegen Tschechien und Russland betrifft, hat man gesehen, dass Russland und Tschechien eine Liga höher spielen als wir, das muss man anerkennen. Nichtsdestotrotz ist diese Maßnahme mit genau diesen Gegnern sehr wichtig für unsere U18 Frauen-Nationalmannschaft und auch für die U15-Auswahl, und wir hoffen, dass uns dieses Turnier auch im nächsten Jahr erhalten bleibt. Der Rahmenbedingungen waren super. Die Veranstalter des Vereins zur Organisation des Cups der deutschen Einheit um Dr. Andreas Golbs haben sich beste Mühe gegeben und allen Mannschaften ein tolles Turnier beschert. Mit dem Puckeinwurf von Innenminister Dr. Jürgen Friedrich und der russischen Botschaftsvertretung wurde der Cup heute festlich abgerundet.“

Die deutsche U15-Auswahl unterlag in ihrem ersten internationalen Vergleich gegen eine U15-Auswahl aus Tschechien mit 0:3 (0:2,0:1, 0:0) und 1:4 (0:1, 0:0, 1:3). Unabhängig von den Ergebnissen, zeigte sich die Mannschaft in ihrem ersten Zusammenspiel positiv und konnte ihre Leistung im zweiten Spiel sichtbar steigern.

Frauen-Bundestrainer Benjamin Hinterstocker: „Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben. Für die U18-Frauen-Nationalmannschaft und die deutsche U15-Auswahl ist der Cup der deutschen Einheit das einzige große Heimturnier und damit auch die einzige Möglichkeit, sich in Deutschland zu präsentieren. Für unsere U15-Auswahl waren es die ersten beiden Länderspiele, aus denen sie viel Erfahrung mitnehmen können. Sie konnten ein Gespür für Spiele auf internationalem Niveau entwickeln und sehen, wo sie international stehen. Wir sind mit der U15 insgesamt sehr zufrieden, denn nach nur einer Trainingseinheit konnte man im Spiel heute bereits eine deutliche Steigerung zu gestern erkennen.“