Nur kämpferisch gut genug - Finnland schlägt Österreich 5:1

Playercard Düsseldorf mit neuem ServicePlayercard Düsseldorf mit neuem Service
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kämpferisch zog sich die österreichische Nationalmannschaft bei der 1:5 (0:1, 1:3, 0:1)-Niederlage gegen Finnland zwar gut aus der Affäre, dennoch stellte der Gastgeber wie erwartet das in allen Belangen dominierende Team. Finnland begann vor allem das zweite Drittel mit viel Druck. Nach weniger als 90 Sekunden, in denen der Kasten des starken Claus Dalpiaz unter Beschuss stand, kam Finnland bereits zum 2:0. Das 3:0 bereitete Saku Koivu in Überzahl mustergültig vor, das 4:1 war eine Kopie des dritten Treffers, allerdings vollendete Koivu diesmal selbst. Zwischendurch hatte Dieter Kalt den 1:3-Anschluss im Nachschuss markiert. Teemu Selänne traf zum 5:1-Endstand. Österreich - Finnland 1:5 (0:1, 1:3, 0:1). Tore: 0:1 (8:07) Toni Lydman (Esa Pirnes), 0:2 (21:25) Toni Lydman (Esa Pirnes), 0:3 (30:57) Ville Peltonen (Saku Koivu) 5-4 ÜZ, 1:3 (35:58) Dieter Kalt, 1:4 (39:16) Saku Koivu (Teemu Selänne, Kimmo Timonen), 1:5 (59:12) Teemu Selänne (Olli Jokinen). Strafen: Österreich 10, Finnland 10.