Notizen aus Prag (9) - Penaltyschießen

Notizen aus Prag (49)Notizen aus Prag (49)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was ist, wenn? Allgemeines Rätselraten herrschte im Pressezentrum bei der Frage: “Was wäre,

wenn die Schweiz morgen gegen Kanada 2:2 spielen würde?” In diesem Falle

hätten sowohl die Eidgenossen als auch die Österreicher vier Punkte und ein

Torverhältnis von 12:6. Der slowakische Ex-Schiedsrichter, Supervisor und

Regelexperte Juraj Okolcany (Pressburg) dazu: “In diesem Falle wäre Kanada

aufgrund der weniger erzielten Tore (auch vier Punkte, aber ein

Torverhältnis von 7:4) Gruppendritter. Die Schweiz und Österreich müssten

30 Minuten nach dem Ende der Partie Schweiz gegen Kanada zu einer

Entscheidung im Penaltyschießen antreten, das nicht im herkömmlichen Sinne

über die Bühne geht. Die Mannschaften absolvieren jeweils drei Fünferserien.

Wer die meisten Tore schießt, ist Gruppenerster.”