Notizen aus Prag (28)

Notizen aus Prag (49)Notizen aus Prag (49)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor dem alles entscheidenden Match gegen die Schweiz hat Bundestrainer Hans

Zach folgende Mannschaft nominiert: Tor: Kölzig (Müller); Verteidigung:

Lüdemann, Molling; Benda, Leask; Renz, Kunce; Retzer; Sturm: Kathan, Ustorf,

Hecht; Grelinger, Reichel, Martinec; Kreutzer, Abstreiter, Morczinietz;

Blank, Boos, Lewandowski; Ullmann. Auf die Frage, warum Goldmann nicht

spiele, antwortete der Bundestrainer, dass es besser sei, mit sieben

Verteidigern und 13 Stürmern anzutreten. Zach sprach davon, dass ein

deutsches Team schon oft in Partien, in denen es auf alles ankommt, das

nötige Glück auf seiner Seite hatte, sei es gegen die Schweiz, Österreich,

die Slowakei oder Lettland. “Es ist heuer allerdings schwerer als je zuvor.

Im Powerplay hat das deutsche Eishockey schon seit Jahrzehnte Probleme. Bis

auf Kreutzer und Hecht, die auch in ihren Vereinen eine dominierende Rolle

spielen, hat keiner von den Stürmer Erfahrungen im Überzahlspiel”,

bemängelte Zach. Dann wies er noch darauf hin, dass mit Wayne Hynes, Mark

MacKay, Lenny Soccio und Marcel Goc vier Center nicht mehr zur Verfügung

stehen. Dieses Fehlen ist für eine Nation wie Deutschland nicht einfach

wegzustecken. “Deswegen”, so Zach weiter, “müssen die Ausländerstellen

unbedingt bis 2010 auf sechs reduziert weden.” Dann werden auch deutsche

Spieler in wichtigen Phasen eingesetzt werden.

Das Abstiegsspiel Japan gegen

Kasachstan nahmen fünf deutsche Fans aus Köln, Schwenningen, Kassel und

Braunlage zum Anlass, in gleichen T-Shirts mit der ironischen Aufschrift

“KULTGAME FRA - JPN 4.5.04 PRAG”

Was in den letzten Tagen in Prag einen

Unvoreingenommenen verwirrt, sind die Sonnenbrillen, die ganz oben auf den

verschiedenen Häuptern zweckentfremdend prangen. Weder ist das Licht der

Sazka Arena so gleißend hell, dass zum Tragen der dunklen Gläser zwingt,

noch ist das Wetter dementsprechend blendend. Und somit bleibt dem Schreiber

dieser Zeilen weiter Zeit und Muße, über die Träger oder den Grund dieser

Brillenmode nachzudenken.

Spielplan Deutschlandcup