Notizen aus Prag (20)

Notizen aus Prag (49)Notizen aus Prag (49)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Stimmen nach dem Spiel Österreich - Deutschland (1:3)

Bundestrainer Hans Zach: “Wir sind glücklich, zwei Punkte geholt zu haben.

Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Beide Teams haben Charakter gezeigt.

Der Gegner hatte mehr vom Spiel, aber wir haben unsere Chancen genutzt.

Sechs bis sieben Nationen spielen auf gleichem Niveau; wir haben uns schon

drei Jahre lang durchgesetzt.”



Herbert Pöck, Nationaltrainer Österreichs: “Unser Team spielte gut, aber

nicht gut genug. Aber wir haben am Montag noch unsere Chance. Im Sommer

müssen wir noch einmal hart arbeiten im Hinblick auf die eigene WM.”

Olaf Kölzig: “Bei diesem Spiel hatte ich die schwerste Arbeit zu verrichten.

Morgen spiele ich das erste Mal gegen Kanada.”

Jan Benda, Schütze des ersten deutschen Tores: “Gegen Kanada wollen wir

einfach nur gut spielen. Aber das Spiel gegen die Schweiz wird sehr wichtig

für beide Mannschaften. Unter Druck spiele ich am besten.”

Österreichs Kapitän Dieter Kalt: “Es hat nichts mit meiner

Schulterverletzung zu tun gehabt, es war einfach nicht mein Tag. Gegen die

Deutschen ist es immer ein lustiges Spiel. Besonders gegen uns spielen sie

taktisch sehr diszpliniert. Die beiden Tore resultierten aus Kontern. Sie

haben sich einfach nicht aus der Ruhe bringen lassen. Bei uns lief nichts

zusammen.”

Österreichs Verteidiger André Lakos: “Die ersten beiden Drittel verliefen

nicht so positiv. Im dritten Drittel kamen wir, aber wir haben zu spät

aufgedreht. Ich möchte jetzt keine Ausreden finden. Es ist sehr ärgerlich,

wieder gegen Deutschland zu verlieren, aber wir haben noch reelle Chancen

auf das Viertelfinale.”

Spielplan Deutschlandcup