Notizen aus Prag (11) - "Wird Benda verhaftet?"

Notizen aus Prag (49)Notizen aus Prag (49)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zumindest ist bei einem Teil der tschechischen Presse die “psychologische

Kriegführung” für das heutige Spiel gegen Deutschland eröffnet. “Wird Benda

auf dem Eis verhaftet?” überschreibt das tschechische Massenblatt “Blesk”

(deutsch: Blitz) seinen Beitrag. Darin ist zu lesen, dass das

Geburtstagskind Benda (wird heute 32) vielleicht gegen seine “tschechischen

Kameraden” nicht antreten könne, weil er von der Polizei gesucht werde. Es

handelt sich laut “Blesk” um eine Alimentenzahlung von 485.000 Kronen (rd.

16.000 Euro), die Benda angeblich für seine vierjährige Tochter Sandra

berappen muss, die mit ihrer Mutter Gabriela in Prag lebt. “Das ist alles

ganz anders. Sie hat mich beraubt. Dass die Polizei mich sucht, weiß ich.

Aber ich habe schon mit ihnen gesprochen und werde mich nach der WM mit

ihnen treffen”, lautet Bendas Konter in der gleichen Zeitung. Ein zweiter

Artikel wird mit “Keine zwei Minuten, sondern zwei Jahre” betitelt. “Wenn

ein Tscheche in Deutschland etwas schuldig bleibt, schaut keiner nach links

oder rechts”, beschwert sich (Ex-)Frau Gabriela Benda in diesem Artikel,

womit sie offensichtlich meint, dass dann keine Gnade zu erwarten wäre. Nach

dem tschechischen Recht drohen dem Allrounder zwei Jahre Gefängnis, wenn er

nicht zahlt, weiß die Zeitung. Doch ob er tatsächlich zahlen muss, das steht

in den Sternen.

Das kann auch passieren! Beim gestrigen Spiel der Dänen gegen Japan, dass

die Nordeuropäer glücklich mit 4:3 gewannen und somit in die

Qualifikationsrunde einzogen, wurde die falsche Nationalhymne gespielt. Und

zwar intonierte der “Musikmeister” die königliche “Det er et yndigt land”,

anstatt die Volkshymne “Kong Kristian stod ved hojen mast”. Dieser Fauxpas

löst eine Entschuldigungswelle aus, an der sogar IIHF-Council Mitglied

Murray Costello beteiligt war.

Frustriert war gestern Abend nach dem Spiel seiner Teams gegen Lettland, was

mit 3:1 endete und somit den Balten die Teilnahme an der Qualifikationsrunde

sicherte, der kasachische Cheftrainer Nikolai Myschagin. Als er von einem

deutschen Journalisten nach der Schiedsrichterleistung gefragt wurde, kam es

nach langem Zögern aus dem Mann heraus: “Sie haben doch das Spiel gesehen.

Der Referee war unfair.” Es schien tatsächlich, als hätte Schiedsrichter

Nicolas Dutil eine merkwürdige Entscheidung getroffen. Anstatt bei 55;43

Minuten einem Letten zwei oder gar zwölf Minuten wegen Check von hinten oder

mindestens Stockcheck aufzubrummen, schickte er den Kasachen Anatoli Filatow

auf die Strafbank. Die Folge war ein Überzahltor der Balten und somit die

2:1-Führung, was das Spiel entschied und vor allen Dingen die Kasachen in

die Abstiegsrunde schickte. Im offiziellen Teil der Pressekonferenz sprach

Myschagin jedoch von einem verdienten Sieg Lettlands. Curt Lindström,

Lettlands Nationaltrainer: “Wir sind Weltmeister, was die Fans anbelangt.”


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
0:1 gegen Tschechien
DEB-Frauen verpassen denkbar knapp das WM-Halbfinale

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft den Halbfinaleinzug knapp verpasst. Vor 1.388 Zuschauern in Utica (USA) unterlag das ...

Vierter Sieg im vierten Gruppenspiel
DEB-Frauen erreichen ungeschlagen das WM-Viertelfinale

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft den vierten Sieg im vierten Spiel geholt und damit die volle Punkteausbeute in der Gr...

1:0 gegen Schweden
DEB-Frauen sichern sich WM-Gruppensieg

​Drei Spiele, drei Siege – der deutschen Frauen-Nationalmannschaft gelingt ein hervorragender Start in die IIHF-Frauen-Weltmeisterschaft im amerikanischen Utica. Das...

4:1 gegen Japan
DEB-Frauen gewinnen zweites WM-Spiel in Folge

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft darf sich über den zweiten Sieg bei der IIHF-Frauen-Weltmeisterschaft in Utica (USA) freuen. Das Team von Bundestrainer Jeff ...

Klarer 5:1-Erfolg
DEB-Frauen gewinnen zum WM-Auftakt gegen Dänemark

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft darf sich über einen Auftaktsieg bei der 2024 IIHF-Frauen-Weltmeisterschaft im amerikanischen Utica freuen. Das Team um Fraue...

Leon Gawanke und Tom Kühnhackl sind nicht mit dabei
Harold Kreis verkündet 24-köpfigen Kader für die WM-Vorbereitung

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft beginnt kommende Woche ihre Vorbereitungen auf die IIHF-Weltmeisterschaft 2024, die vom 10. bis zum 26. Mai in Tschechien s...

Vom Eisbären-Kapitän zum U18-Nationalcoach
André Rankel im Interview: "Ich bin jeden Tag aufgestanden und habe mich gefreut, dass ich Eishockey spielen darf."

Im Interview mit Hockeyweb spricht der ehemalige Kapitän der Eisbären Berlin André Rankel über seine Doppelrolle als Trainer bei der U18 und den Eisbären, die Heraus...

Ziel ist das Viertelfinale bei der WM in den USA
Deutsche Eishockey-Frauen unterliegen der Schweiz in letztem WM-Testspiel

​Die deutsche Eishockey-Frauennationalmannschaft musste sich kurz vor dem Start der Weltmeisterschaft in den USA (03.04.24) in einem Vorbereitungsspiel der Schweiz g...

WM Vorrunde

Freitag 10.05.2024
Samstag 11.05.2024
Sonntag 12.05.2024