Norwegen und Lettland: Die U20-Aufsteiger

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die erste offizielle Damen-Europameisterschaft für Vereinsmannschaften gewann AIK Stockholm.

Die Schwedinnen, bei denen Nationaltorfrau Kim Martin sowie die 15-jährige Pernilla Winberg

herausragten, setzten sich im Turnier der letzten Vier durch und besiegten zuletzt den finnischen

Vertreter Espoo Blues am gestrigen Sonntag mit 5:3. Auch in diesem Match waren die

Stockholmerinnen niemals in Gefahr zu verlieren, denn bereits zu Beginn des zweiten Drittels führten

sie mit 5:0, wobei Pernilla Winberg sowohl für das 4:0 als auch für den fünften Treffer sorgte. Die

Mädels aus Suomi kamen zu ihrem ersten Tor im Mittelabschnitt und polierten dann mit zwei

weiteren Treffern das Ergebnis noch auf. Pernilla Winberg gewann mit sechs Toren und zwei

Beihilfen die Scorerwertung. AIK kam auf zwei Siege (auch der Schweizer Champion EV Zug zog

beim 7:2 den Kürzeren) sowie auf ein 2:2-Unentschieden gegen den russischen Meister SKIF

Moskau. Zweiter wurde SKIF Moscow, das gegen jeweils einen Sieg, ein Unentschieden und eine

Niederlage auf dem Konto hatte. Sowohl der EV Zug als auch Espoo Blues gewannen jeweils einmal

und gingen jeweils zweimal als Verlierer vom Eis. Die Schweizerinnen eroberten Bronze, weil sie

den direkten Vergleich gegen die Vertreterinnen Finnlands mit 3:2 gewannen. Bei der U20-WM,

Division I, stiegen Norwegen und Lettland in die “A-Gruppe” auf. Damit sind sie bei der WM 2006

im kanadischen Vancouver dabei. Norwegen gewann alle fünf Spiele im britischen Sheffield und

wurde damit in Gruppe A Erster, während Lettland erst am letzten Tag alles klarmachte. Mit 6:5

besiegten die Balten im estnischen Narva Slowenien und kamen somit auf vier Siege und ein Remis.

Norwegen nahm zum letzten Mal an einer “A-WM” 1991, während Lettland im Jahre 2006 vor

seinem Debüt steht. Vor dem letzten Spiel mussten die Slowenen unbedingt gegen Lettland

gewinnen, um den Aufstieg zu schaffen. Das Match wurde mehr oder weniger zu einem Duell der

beiden herausragenden Stürmer, Sloweniens Anze Kopitar (Jahrgang 1987) und dem ein Jahr älteren

Letten Martins Karsums. Kopitar, der bei dem schwedischen Verein Södertälje SK spielt, traf

dreimal. Karsums konterte mit einem Hattrick, der den lettischen Sieg sicherstellte. Kopitar gewann

die Scorerwertung mit beeindruckenden zehn Toren und drei Beihilfen in fünf Partien, während

Karsums, der bei den Moncton Wildcats in der QMJHL spielt, mit sieben Treffern und drei Behilfen

Zweiter wurde. Karsums wurde übrigens als Nummer 64 von den Boston Bruins beim 2004 NHL

Entry Draft gezogen. Wegen des verlustpunktlosen “Durchmarsches” der Norwegen werden die

Skandinavier in Vancouver als Nummer neun eingestuft; Lettland rangiert daher auf Platz zehn. Bei

der U20-WM Division II gewann Ungarn im spanischen Puigcerda mit 5:1 gegen Südkorea und

schaffte damit den Aufstieg in die Division I next season. Die Magyaren gestalteten alle fünf Spiele

siegreich, während die Asiaten nur einmal verloren.