Niederlage gegen Slowakei – Steigerung im SpielverlaufU20-Nationalmannschaft

(Foto: www.stock4press.de)(Foto: www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das deutsche Team fand schlecht ins Spiel und kassierte zwei einfache Tore innerhalb der ersten Minuten. Mit Ausnahme der Gegentreffer gelang es der Mannschaft von Ernst Höfner jedoch, den ersten Spielabschnitt ausgeglichen zu gestalten. Zählbares brachte das Mitteldrittel. Mit noch mehr Überzeugung in den Angriffsaktionen setzte die U20 den Gegner konsequent unter Druck. Folgerichtig fielen die Tore zum Anschluss und zum Ausgleich durch Markus Eisenschmid sowie Sven Ziegler. Kurioserweise lagen zwischen beiden Treffern gerade einmal 15 Sekunden. Nach dem Ausgleich drängte die Mannschaft auf den Führungstreffer und kassierte prompt das erneute Gegentor. Im Schlussdrittel war es Parker Tuomie, der zum Ausgleich traf. Nach diesem abermaligen Erfolgserlebnis spielte das deutsche Team voll auf Sieg. Die Slowaken nutzten den Offensivdrang clever und konsequent in zwei schnellen Kontern, jeweils in herausgespielten Überzahlsituationen, zur wiederholten Führung. Nach diesen beiden Treffern war das Spiel entschieden. Das Tor zum 6:3 bildete den Schlusspunkt der intensiven Partie.

Teammanager Michael Pfuhl: „Über weite Strecken haben wir heute ein gutes Spiel gezeigt. Besonders imponierend war die Moral der Mannschaft und dass wir immer wieder zurückgekommen sind. Leider haben uns die schnellen Konter im letzten Drittel und die unkonzentrierte Spielweise zu Beginn des ersten Drittels den Sieg gekostet. Zu diesem Zeitpunkt der Saison sind wir aber auf einem guten Stand. Auch die Belastung mit dem morgigen dritten Spiel in drei Tagen gehört zum internationalen Niveau.“

Spielplan Deutschlandcup