Nationalteam unterliegt Tschechien trotz starker Leistung

Kader für Länderspiele in Riga fixKader für Länderspiele in Riga fix
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Rahmen der Vorbereitung auf die IIHF WM 2009 hat die deutsche Mannschaft auch die zweite Begegnung gegen Tschechien mit 3:5 verloren (1:1, 1:2, 1:2). Allerdings zeigte sich das DEB-Team kämpferischer und besser vorbereitet auf den Gegner als am Vortag in Regensburg. Über weite Strecken waren die Spieler von Uwe Krupp spielbestimmend und erarbeiteten sich mehr Tormöglichkeiten, die Tschechen zeigten sich aber als die effektivere Mannschaft und verteidigten ihre Führung bis zum Spielende. Für Deutschland trafen vor 3517 Zuschauern in der Saturn-Arena in Ingolstadt Moritz Müller, Thomas Greilinger (bester Spieler Deutschland) sowie Vitalij Aab.



Kommende Woche trifft sich die Nationalmannschaft in Ravensburg zur finalen Vorbereitungsphase auf die Weltmeisterschaft in der Schweiz. Gegner der letzten beiden Testspiele vor der Anreise nach Bern ist am 16. April in Ravensburg und am 18. April in Memmingen die Auswahl aus Dänemark.



Uwe Krupp (Bundestrainer): „Gegenüber dem letzten Spiel war es heute viel ausgeglichener. Unser Team war besser vorbereitet, auf dem Level der Tschechen zu spielen und wir haben über weite Strecken sogar das Spiel bestimmt. Ein paar individuelle Fehler haben das Spiel zu Gunsten des Gegners gekippt. Insgesamt bin ich mit der Reaktion der Spieler sehr zufrieden. Uns haben die beiden Spiele gegen die Tschechen weitergeholfen, den endgültigen Kader für die WM zu finden.“



Deutschland - Tschechien 3:5 (1:1, 1:2, 1:2)



Tore:

01:43 – 1:0 – Tor Moritz Müller, Vorlage Thomas Greilinger, Yannic Seidenberg

06:14 – 1:1 – Tor Jakub Klepis, Vorlage Jaroslav Hlinka, Leos Cermak (Überzahltor)

25:14 – 2:1 – Tor Thomas Greilinger, Vorlage Michael Bakos, Christoph Ullmann (Überzahltor)

28:28 – 2:2 – Tor Marek Kvapil

34:13 – 2:3 – Tor Leos Cermak, Vorlage Michal Mikeska, Marek Kvapil

37:22 – 3:3 – Tor Vitalij Aab, Vorlage Philip Gogulla, Travis Mulock

47:43 – 3:4 – Tor Tomas Netik, Vorlage Miroslav Blatak

54:55 – 3:5 – Tor Frantisek Lukes, Vorlage Vladimir Sicak (Empty net)



Strafzeiten: Deutschland 22 Minuten - Tschechien 28 Minuten