Nationalmannschaft spielt in Rosenheim und Landshut gegen SchwedenEuro Hockey Challenge

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei trifft das Team von Bundestrainer Marco Sturm sowohl in Rosenheim(Samstag, 16.April) als auch in Landshut (Sonntag, 17.April) auf den Weltranglisten-Dritten Schweden. Beide Partien werden live bei SPORT1 übertragen.

Franz Reindl, Präsident Deutscher Eishockey-Bund e.V. (DEB): „Mit Rosenheim und Landshut konnten wir nicht nur zwei attraktive Austragungsorte mit großer Tradition gewinnen, sondern präsentieren mit Schweden einen Gegner der Extraklasse. Das ist für die Eishockey-Fans in Bayern ein echter Leckerbissen.“

Auch Vorstandsmitglied der Starbulls Rosenheim, Marcus Thaller, freut sich auf die Testspiele: „Nach einigen Jahren Pause freuen wir uns, wieder ein Länderspiel in Vorbereitung auf die anstehende Eishockey-Weltmeisterschaft in Russland austragen zu dürfen. Mit Schweden erwartet uns nicht nur ein attraktiver Gegner, sondern auch ein Medaillenanwärter bei der WM 2016. Wir bedanken uns beim DEB für das Vertrauen, was auch die Bedeutung von dem Standort Rosenheim für das deutsche Eishockey unterstreicht.“

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Länderspiele in Landshut austragen können. Nach dem A-Länderspiel gegen Russland vor zwei Jahren und der Begegnung gegen die Russen in der "World Legends Hockey League" wird Landshut nun schon zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit ein Eishockey-Event der internationalen Spitzenklasse erleben. Die niederbayerischen Eishockeyfans freuen sich auf ein echtes Hockey-Highlight“, sagt Robert Altinger, Geschäftsführer LES GmbH.

Mit der Nationalmannschaft nach Russland - Hier gibts es Infos zur Leser-Reise nach St. Petersburg.