Nationalmannschaft: Finalisten komplettieren deutsches AufgebotOhne die NHLer Marcel Goc, Thomas Greiss und Dennis Seidenberg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft geht mit insgesamt zehn Spielern vom Deutschen Meister Adler Mannheim und „Vize“ ERC Ingolstadt in das letzte Vorbereitungsspiel gegen Slowenien in Berlin (Mittwoch, 29. April, 19.30 Uhr, Sportforum Hohenschönhausen). Für die Generalprobe auf die 2015 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft in Prag (Tschechien) hat Bundestrainer Pat Cortina insgesamt 26 Akteure nominiert. 

„Ich freue mich, dass das Team jetzt komplett ist und wir kurz vor dem WM-Start noch einmal die Gelegenheit haben, in dieser Konstellation gegen Slowenien zu testen“, sagte Cortina.   

Von Titelträger Adler Mannheim stoßen mit Dennis Endras, Nicolai Goc, Sinan Akdag, Marcus Kink, Christoph Ullmann, Matthias Plachta und Kai Hospelt gleich sieben Meisterspieler zur Nationalmannschaft. Vom ERC Ingolstadt kommen Timo Pielmeier, Benedikt Kohl und Patrick Hager hinzu.  Dafür mussten weitere Spieler ihre Teilnahme an der Weltmeisterschaft absagen. Denis Reul und Frank Mauer (beide Adler Mannheim) fallen verletzungsbedingt aus.

Die Fans im Wellblechpalast dürfen sich am Mittwoch auf einen interessanten Vergleich mit Slowenien freuen, wie auch Cortina vermutet. „Anze Kopitar ist natürlich der herausragende Spieler und einer der besten Stürmer in der NHL“, weiß der Bundestrainer und ergänzt: „Insgesamt verfügen die Slowenen über eine starke Mannschaft, darunter einige ehemalige DEL-Cracks. Es wird ein interessanter Vergleich.“

Der Kader:

Tor: Danny aus den Birken, Dennis Endras, Timo Pielmeier

Abwehr: Justin Krueger, Stephan Daschner, Jens Baxmann, Oliver Mebus, Benedikt Kohl, Björn Krupp, Nicolai Goc, Sinan Akdag, Moritz Müller

Angriff: Tobias Rieder, Michael Wolf, Marcus Kink, Kai Hospelt, Thomas Oppenheimer, Nicolas Krämmer, Matthias Plachta, Yannic Seidenberg, Patrick Reimer, Yasin Ehliz, Christoph Ullmann, Patrick Hager, Daniel Pietta, Brent Raedeke

Bewerbung für 2026, 2027 und 2028 geplant – Geschäftsjahr 2020 „mit schwarzer Null“
DEB nimmt neue WM-Bewerbung ins Visier

​Der Deutsche Eishockey-Bund ist finanziell auf „einem guten Wege“ und nimmt eine neue WM-Bewerbung ins Visier. Bei der virtuellen DEB-Mitgliederversammlung am Samst...

WM-Gruppen für 2021 in Riga stehen fest
DEB trifft bei WM 2021 auf Finnland, Kanada und Gastgeber Lettland

Amtierender Weltmeister, letztjähriger Finalist und starker Co-Gastgeber: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat nach der jüngsten Councilsitzung des Weltverb...

Rubrik "Denkwürdige Momente im Eishockey" startet mit der Heim-WM 2010
Als Deutschland den Favoriten schlug und dabei den Weltrekord einstellte

77.803 Zuschauer sehen ein Eishockey-Spiel in Deutschland. Richtig, 77.803 Zuschauer. Und nochmal richtig: in Deutschland! Im Mai 2010 wird die Eishockey-Weltmeister...

Weltmeisterschaft vom 26. Dezember bis 5. Januar
U20-Nationalmannschaft: 27 Spieler für die WM-Vorbereitung nominiert

Die deutsche U20-Nationalmannschaft bestreitet vom 10. bis 18. Dezember 2019 in Füssen ihre Vorbereitung zur bevorstehenden 2020 IIHF U20 Eishockey-Weltmeisterschaft...

Hockeyweb präsentiert die Highlights des Deutschland Cups
Die Top 10 des Deutschland Cups im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights - diesmal allerdings vom Deutschland ...