Zwei deutliche Siege gegen den Liganeuling DresdenDNL: Erfolgreicher Auftakt für Kaufbeuren

Zwei deutliche Siege gegen den Liganeuling DresdenZwei deutliche Siege gegen den Liganeuling Dresden
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Samstag durften die Wertachstätter nach einer langen Busfahrt das erste Mal beim Gastgeber ran. Im ersten Drittel nutze Simon Weingärtner gleich die erste Überzahlsituation um den ESV Kaufbeuren in der dritten Spielminute in Führung zu bringen. Die anschließenden Schüsse auf das Gehäuse von Schlussmann Luca Hofmann konnte dieser parieren. Im zweiten Drittel war es dann zunächst die Dresdener, die ebenfalls ihr erstes Überzahlspiel mit dem ersten DNL Tor abschlossen. Zur Mitte des Spiels gab Dresden dem Kaufbeurer Druck nach. Kaufbeuren traf innerhalb von drei Minuten dreimal durch Julian Becher, Thomas Heger und Simon Weingärtner zum 4:1. Im letzten Drittel erzielte Simon Weingärtner seinen dritten Treffer an diesem Tag. Tim Wohlgemuth und Markus Lillich erhöhten zum 7:1 Endstand.

Am Sonntagvormittag stand das zweite Spiel gegen die Eislöwen an. Zwar zog Dresden wieder einige Strafen, jedoch konnte man keine dieser Überzahlsituation für ein Tor nutzen. Alle Treffer fielen bei fünf gegen fünf auf dem Eis. Im ersten Drittel brachte Tim Wohlgemuth seine Mannschaft in Führung. Im zweiten Drittel trafen Thomas Heger und erneut Tim Wohlgemuth. Im Schlussabschnitt erhöhten Simon Weingärtner, Thomas Heger und Michael Fichtl zum 6:0. Kaufbeuren schoss in beiden Spielen fast viermal so oft aufs Tor wie Dresden.

ESVK-Trainer Juha Nokelainen zum Spiel: „Die Spiele waren etwas zäh. Wir können besseres Eishockey spielen. Aber, es gab viele Tore, das ist schön. Unser Überzahlspiel war gerade am zweiten Tag zu kompliziert. Dafür gab es viele schöne Tore bei fünf gegen fünf. Max Bittner musste nach einem Check am Samstag über Nacht zur Kontrolle im Krankenhaus bleiben. Zum Glück war es nichts Ernstes.“

Am kommenden Wochenende stehen die ersten beiden Heimspiele gegen den Schwenninger ERC an, der ebenfalls neu in der DNL ist. Am Samstag, 10. September, um 17.15 Uhr und am Sonntag, 11. September, um 10.30 Uhr, geht es für die Kaufbeurer Jungs aufs Eis.