U20-Junioren verlieren gegen LettlandViertelfinale in großer Gefahr

Torwart Philipp Dietl musste bei der Niederlage gegen Lettland fünf Gegentore hinnehmen. (Foto: dpa/picture alliance/ek)Torwart Philipp Dietl musste bei der Niederlage gegen Lettland fünf Gegentore hinnehmen. (Foto: dpa/picture alliance/ek)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sehr gute Ausgangsposition für die Mannschaft von Tobias Abstreiter vor dem entscheidenden Spiel gegen Lettland. Hatte Deutschland schon drei überraschende Punkte auf dem Konto waren die Letten bisher chancenlos und ohne Torerfolg. Dies änderte sich nach drei Minuten durch Eriks Mateiko, der einen bitteren Abend aus Sicht der U20-Nationalmannschaft einleitete. Nach 14 Minuten hatten die Letten aus sieben Torschüssen drei Tore erzielt. Zwar steigerten die Deutschen ihre Intensität und kamen durch Samuel Schindler im zweiten Drittel zurück ins Spiel. Er nutzte einen Torwartfehler von Deivs Rolovs. Die Letten zeigten sich weiterhin eiskalt und nutzten ihre Chance besser. Mit einem Vier-Tore-Rückstand ging das Spiel ins letzte Drittel und auch dort war Sandis Vilmanis mit seinem zweiten Treffer erfolgreich. Er beendete das Spiel für Torwart Philipp Dietl, der in den letzten 13 Minuten durch Matthias Bittner ersetzt wurde. Das 2:6 von Norwin Panocha war nur noch Ergebniskosmetik.

Stimme zum Spiel gegen Lettland 

U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter: „Das war nicht das Spiel, das wir uns vorgestellt haben und wir haben auch nicht die Dinge getan, die wir uns vorgenommen hatten. Schon der Start ins Spiel war nicht gut und wir sind zu keinem Zeitpunkt richtig ins Rollen gekommen. Uns ist es nicht gelungen, uns durchzusetzen, Zweikämpfe zu gewinnen und so entscheidend vor das gegnerische Tor zu kommen. Da waren uns die Letten voraus und wir haben überdies noch einige unnötige Strafzeiten genommen, die uns Energie gekostet haben. Wir werden alles dafür tun, morgen eine gute Leistung gegen Kanada zu zeigen. Dafür müssen die Jungs verstehen, die einfachen Dinge richtig zu machen und nicht versuchen, Außergewöhnliches tun zu wollen.“  

Zum Abschluss der Gruppenphase geht es am Silvesterabend um 19:30 Uhr gegen Titelverteidiger Kanada. Sollte die Mannschaft dort ohne Punkte bleiben geht es in die Relegation. 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!