Starke Leistung gegen Köln – Spannung purDNL: ESVK gewinnt zwei und verliert drei Punkte

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem die DNL-Mannschaft des ESV Kaufbeuren um Trainer Juha Nokelainen am vergangenen Wochenende vier Punkte einfahren konnte, blickte man zunächst positiv auf die anstehenden Aufgaben. Allerdings fielen einige Spieler krankheitsbedingt für dieses Wochenende aus. Gegen den Kölner EC gewann der ESVK mit 5:4 nach Penaltyschießen, unterlag aber der Düsseldorfer EG mit 2:3.

Am Samstag stand die Partie gegen die Kölner Haie auf dem Programm. Aufgrund der vielen Ausfälle war das ausgegebene Ziel wohl eher Schadensbegrenzung. Trafen die Kaufbeurer doch auf den stärksten Sturm der Liga. Im ersten Drittel sah auch alles danach aus. Zwar konnte Leon Kittel den Rheinländern mit seinem Treffer in der ersten Minute gleich einen ordentlichen Schock verpassen, doch konnte man dem anschließenden Sturmlauf der Haie in der Folge nicht viel entgegen setzen. Es dauerte gerade einmal drei Minuten, bis die Kölner mit 3:1 in Führung gingen. Die Marschrichtung schien klar. Nach dem Pausentee kam nun aber die Zeit der Kaufbeurer. Markus Lillich netzte in der achten und zwölften Minute zum Ausgleich ein. Zwei Minuten vor Ende des Drittel trafen Haie zur erneuten Führungen. Der ESVK zeigte erneut Stärke und erkämpfte sich den verdienten Ausgleich durch Mark Krammer. In den letzten zehn Minuten gab es auf beiden Seiten hochkarätige Chancen, die allerdings nicht zum gewünschten Torerfolg führten. In der anschließenden Overtime bot sich ein Bild, das sonst nur aus der NHL kennt. Es standen sich nach zwei Strafen jeweils drei Spieler gegenüber, die die spannungsgeladene Atmosphäre nicht zu ihren Gunsten nutzen konnten. So ging es ins Penaltyschießen. Bastian Kucis hielt seinen Kasten sauber. So konnte der ESVK durch den dritten Treffer von Markus Lillich an diesem Tag mit 5:4 gewinnen und einen Zusatzpunkt einfahren.

Am Sonntagmorgen bat sich ein anderes Bild. Die Düsseldorfer EG war zu Gast am Berliner Platz. Holzmann, der mit seinen Jungs am Vortag in Augsburg verloren hatte, forderte Punkte. Beide Mannschaften wirkten etwas müde. Trotzdem gelang es beiden Mannschaften sich immer wieder im gegnerischen Drittel festzusetzen. So war es Wayne Lucas, der die Scheibe entscheidend zum 1:0 abfälschte. Im zweiten Drittel ging der ESVK nach einem schönen Pass an die gegnerische blaue Linie durch Jonas Wolter mit 2:0 in Führung. Doch Düsseldorf kam mit zwei Treffern zurück. Unglück für den ESVK war der zweite Treffer, den die DEG in einer 3:4-Unterzahl erzielen konnte. Das disziplinierte Unterzahlverhalten und Blocken einiger Schüsse verhinderte einen frühen Treffer der Gäste in dieser entscheidenden Phase. Im Schlussabschnitt setzten die Gäste dann doch noch eins drauf und gingen in Führung. Juha versuchte nun alles und brachte in den letzten Minuten einen sechsten Feldspieler. Doch alle Bemühungen fruchteten nicht. So musste man sich mit 2:3 geschlagen geben.

Am kommenden Wochenende steht das Derby gegen Landshut auf dem Programm. Am Freitagabend um 19.30 Uhr haben alle Zuschauer freien Eintritt, die eine Karte für das Spiel der ersten Mannschaft am 6. Dezember besitzen.

Nachwuchs wieder erstklassig
U20-WM: 6:1-Erfolg - U20-Auswahl macht den Aufstieg perfekt!

Die deutsche U20-Nationalmannschaft feiert den Aufstieg in die Top-Division - als bester deutscher Spieler des Turniers wurde Moritz Seider ausgezeichnet. ...

4-Nationen-Turnier in St. Gallen (Schweiz)
U18-Frauen: Erste Länderspiele der Saison

Tommy Kettner, U18 Frauen-Bundestrainer: „Mit neu formiertem Team gegen starke Gegner!“...

Hauptpreis ist eine Trainingseinheit mit dem deutschen Eishockeyspieler des Jahrhunderts
Für den guten Zweck: Weihnachtsaktion der Erich-Kühnhackl-Stiftung

Wunschzettel schreiben und auf ein wenig Glück hoffen....

Der DEB veröffentlicht die Staffeleinteilungen für die kommende Saison
DEB-Nachwuchsligen: Einteilung der DNL U20- und U17-Staffeln für die Saison 2018/19

Erstmals tritt die Reform zur Neustrukturierung der Altersklassen in Kraft...

DNL-Titel geht an die Jungadler Mannheim
Schüler der Starbulls Rosenheim sind erneut Deutscher Meister

​Mit einem 5:2-Finalsieg über die Eisbären Berlin Juniors beim Endturnier in Bad Tölz feierten die Schüler (U16) der Starbulls Rosenheim den Gewinn der deutschen...