Sieg und Niederlage gegen die Düsseldorfer EGKrefelder EV

Sieg und Niederlage gegen die Düsseldorfer EGSieg und Niederlage gegen die Düsseldorfer EG
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Das Krefelder Team schob sich in der Tabelle trotzdem am ESV Kaufbeuren vorbei auf Platz sechs der Deutschen Nachwuchsliga und hat nun 21 Punkte gesammelt.

Am Samstag kam im Eisstadion an der Brehmstraße zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Derbygegner. Es waren gerade einmal 57 Sekunden gespielt, als die Gäste aus Krefeld mit 1:0 in Führung gingen. Auf Zuspiel von Lucas Leuschner stand Maximilian van Hees goldrichtig und netzte die Scheibe zur frühen Krefelder Führung ein. Es entwickelte sich zunächst eine Partie mit mehr Torchancen für die Gäste, doch DEG Goalie Roßberg hielt zunächst seinen Kasten sauber. In der 10. Spielminute konnten die Gastgeber dann in eigener Überzahl durch Erik Keresztury zum 1:1 ausgleichen. Bis zum Ende des ersten Drittels erspielten sich beide Mannschaften weitere Torchancen, doch ein weiteres Tor gelang ihnen nicht. Mit dem Spielstand von 1:1 ging es in die erste Pause.

Auch im zweiten Drittel kamen die Krefelder Jungs besser aus der Kabine und setzten das Düsseldorfer Tor unter Dauerbeschuss. Es waren noch keine zwei Minuten gespielt, als der Puck erneut im Tor der DEG untergebracht war. Auf Zuspiel von Mike Schmitz, durfte sich diesmal Lucas Leuschner in die Torschützenliste eintragen. Und der KEV machte weiter mächtig Druck. Doch mitten in der Drangphase des KEV gelang den Düsseldorfern der Ausgleichstreffer in der 25. Spielminute durch Eugen Alanov. Die Gäste aus Krefeld ließen sich jedoch nicht beirren und versuchten alles, um erneut in Führung zu gehen. Nur 180 Sekunden nach dem Ausgleichstreffer der DEG legten die Seidenstädter erneut vor. In eigener Überzahl kamen die Jungs von Trainer Elmar Schmitz schnell in ihre Powerplayformation und Kevin Neumüller netzte auf Zuspiel von Julius Bauermeister zur 3:2 Führung ein. Die DEG ließ diesen Treffer unbeantwortet und mit einer knappen, aber hochverdienten Führung für den KEV ging es in die zweite Pause.

Im letzten Drittel versuchten die Düsseldorf nochmal alles, um erneut den Ausgleich zu erzielen, doch Lucas Di Berado im Krefelder Tor zeigte mit tollen Paraden, dass man die Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen wollte. Also dann Lucas Leuschner in der 49. Spielminute erneut erfolgreich war, kannte die Freude auf Krefelder Seite kaum noch Grenzen. In den restlichen Minuten rührte der KEV nun Beton an und für die DEG gab es kein Durchkommen mehr. Immer wieder konnten sich die Krefelder mit schnellen Kontern aus dem eigenen Drittel befreien, doch auch ihnen gelang kein weiterer Treffer mehr. Mit einem verdienten 4:2-Sieg für die Gäste aus Krefeld endete dieses Spiel am Samstag.

Gleich zu Beginn machten die Gastgeber im zweiten Spiel am Sonntag klar, dass sie die Punkte in diesem Spiel behalten wollten. Die DEG kam mit einer ganz anderen Motivation aus der Kabine und ging bereits in der neunten Spielminute durch Kapitän Tim Brazda in Führung. Es dauerte nur vier Zeigerumdrehungen, bis die Düsseldorfer erneut erfolgreich waren.  In Überzahl versenkte Eric Stephan den Puck mit einem Schuss von der Blauen im Krefelder Tor. Krefeld versuchte alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen und wurde fünf Minuten vor Drittelende für seine Mühe belohnt. In eigener Überzahl erzielte Janek Seemann auf Vorlage von Julius Bauermeister und Peter Balazs-Szabolcz den Treffer zum 1:2. Mit dieser knappen Führung für die DEG ging es in die erste Pause.

Im mittleren Abschnitt ging das Spiel nun hin und her, doch beide Goalies konnten sich mit tollen Paraden auszeichnen. Beide Mannschaften zeigten eine hohe Laufbereitschaft und erspielten sich eine Menge Torchancen. In der 31. Spielminute musste sich KEV Goalie Hartung dann doch geschlagen geben, als DEG Spieler Alexander Schneider den Spielstand auf 3:1 erhöhte. Zwei Strafen auf Seiten der Gastgeber brachte Krefeld erneut zurück ins Spiel. Manuel Todam gelang der Anschlusstreffer zum 3:2 in der 38. Spielminute. Mike Schmitz und Julius Bauermeister bereiteten diesen Treffer vor. Im weiteren Verlauf hatten die Krefeld das Pech auf ihrer Seite, als Kevin Neumüller gleich zweimal am Torgehäuse scheiterte. Mit dem Stand von 3:2 ging es dann zum zweiten Pausentee.

Zu Beginn des letzten Spielabschnitts erhöhte Krefeld nun den Druck und der Ausgleichstreffer lag in der Luft. Zwei Strafen gleich zu Beginn brachten den KEV jedoch ein wenig aus dem Tritt und die DEG konnte sich einige hochkarätige Torchancen erspielen. Innerhalb von sechs Minuten gelang es den Düsseldorfern den Spielstand durch drei weitere Treffer auf 6:2 zu erhöhen. Mit diesem Ergebnis wollten sich die Gäste aus Krefeld jedoch nicht zufrieden geben und sie kämpften nun verbissen um jeden Zentimeter Eis. Für die Düsseldorfer EG wurden die letzten Spielminuten zur reinen Abwehrschlacht und der Aufwand sollte sich für das Krefelder Team lohnen. In Überzahl machte Lucas Leuscher in der 58. Spielminute das Tor zum 6:3 und nur zwei Minuten später war der KEV in Person von Johannes Feuerpfeil erneut erfolgreich. Allerdings kam die Gegenwehr ein wenig zu spät, so dass am Ende eine 4:6-Niederlage auf dem Spielberichtsbogen stand.

4-Nationen-Turnier in St. Gallen (Schweiz)
U18-Frauen: Erste Länderspiele der Saison

Tommy Kettner, U18 Frauen-Bundestrainer: „Mit neu formiertem Team gegen starke Gegner!“...

Hauptpreis ist eine Trainingseinheit mit dem deutschen Eishockeyspieler des Jahrhunderts
Für den guten Zweck: Weihnachtsaktion der Erich-Kühnhackl-Stiftung

Wunschzettel schreiben und auf ein wenig Glück hoffen....

Der DEB veröffentlicht die Staffeleinteilungen für die kommende Saison
DEB-Nachwuchsligen: Einteilung der DNL U20- und U17-Staffeln für die Saison 2018/19

Erstmals tritt die Reform zur Neustrukturierung der Altersklassen in Kraft...

DNL-Titel geht an die Jungadler Mannheim
Schüler der Starbulls Rosenheim sind erneut Deutscher Meister

​Mit einem 5:2-Finalsieg über die Eisbären Berlin Juniors beim Endturnier in Bad Tölz feierten die Schüler (U16) der Starbulls Rosenheim den Gewinn der deutschen...

Team Germany beim größten internationalen Nachwuchsturnier für 11- bis 12-Jährige in Kanada
Eishockeyschule: Ex-Profi Marc Garthe macht Träume wahr

Die Canadian Elite Hockey-Academy in Braunlage im Harz findet seit Jahren großen Zuspruch....