RT-Junioren gewinnen 6:3 gegen Ratingen

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Jubel beim Nachwuchs der Roten Teufel Bad Nauheim: mit 6:3 siegte man nach zwei Niederlagen in Folge und dem Abstieg vor Augen gegen die Ratinger Ice Aliens und hat somit nun den Klassenerhalt wieder in eigener Hand. Nachdem die Roten Teufel wegen Grippeerkrankung kurzfristig auf Michael Horcicka und Christoffer Hurtik verzichten mussten, wurde das Team mit den Jugendspielern Stephan Zahrt und Michael Keßler ergänzt, die ihre Sache mit zunehmender Spieldauer recht ordentlich machten. Die Roten Teufel waren im Gegensatz zum letzten Heimspiel kaum wieder zu erkennen und übten von Beginn an Druck auf das gegnerische Tor aus. Chancen um Chancen wurden erarbeitet, brachten aber noch nicht den gewünschten Erfolg und wie so oft in dieser Saison rächte sich die inkonsequente Chancenverwertung. 20 Sekunden vor Ende des ersten Drittels konnten die Aliens das überraschende 0:1 erzielen. Sichtlich geschockt wurden die zahlreichen Zuschauer und die Spieler in die Drittelpause entlassen.

Im zweiten Drittel erhöhten die Roten Teufel den Druck und konnten in der 24. Spielminute den Ausgleich erzielen. Nach gutem Zuspiel von Max-Levin Frank auf Erik Pipp konnte dieser den Gästetorhüter zum 1:1 bezwingen. Nur fünf Minuten später konnte Fabian Saulite auf engstem Raum die gesamte Ratinger Abwehr inklusive Goalie ausspielen und netzte zum 2:1 ein. Nach dieser erstmaligen Führung kam nun Ruhe ins Spiel der Roten Teufel. Einen Angriff der Gäste routiniert abgefangen, ein Kurzpassspiel auf Stephan Zahrt, dieser auf und davon, ein exakter Pass auf Max Levin Frank und der erzielt die 3:1-Führung. Wer nun auf ein Einbrechen der Ratinger Aliens hoffte, sah sich getäuscht, denn in der 33. Spielminute kamen die Gäste zum 3:2 zurück ins Spiel. Jetzt ging die Partie hin und her, Chancen auf beiden Seiten waren angesagt. Kurz vor Ende des zweiten Drittels erhielt Fabian Saulite den Puck und umkurvte einige Spieler, wurde hinter das Tor abgedrängt, dort heftigst attackiert, aber er schaffte es im Fallen den Puck am Torwart vorbeizuzielen und das 4:2 zu erzielen. Bei dieser Aktion zog er sich eine Verletzung zu und musste die Partie frühzeitig beenden.

Im letzten Spielabschnitt wollten sich die Roten Teufel die Partie nun nicht mehr nehmen lassen. Nach Zuspiel von Alexander Müller auf Marus Tremel fiel in der 42. Minute die beruhigende 5:2-Führung. Zu beruhigend, denn nach einem Abwehrfehler in der 44. Spielminute kamen die Gäste noch mal auf 5:3 ran und schalteten nun ihrerseits einen Gang hoch. Minutenlang rannten die Ratinger auf das Tor von Sebastian Gault an, doch dieser hielt dem Druck stand. Alexander Müller zu Marus Tremel, dieser mit einem starken Pass auf Max-Levin Frank und es stand 6:3. Nachdem die Ratinger nunmehr des Öfteren auf der Strafbank saßen, spulten die Roten Teufel die letzten Minuten souverän herunter und konnten die drei wichtigen Punkte im Abstiegskampf verdient für sich verbuchen. Nun stehen noch zwei weitere Partien an, und mit nur zwei Punkten aus den Begegnungen in Neuss und Essen würde das Team die Klasse halten.

Strafen: Bad Nauheim 18, Ratingen 14+10.

4-Nationen-Turnier in St. Gallen (Schweiz)
U18-Frauen: Erste Länderspiele der Saison

Tommy Kettner, U18 Frauen-Bundestrainer: „Mit neu formiertem Team gegen starke Gegner!“...

Der DEB veröffentlicht die Staffeleinteilungen für die kommende Saison
DEB-Nachwuchsligen: Einteilung der DNL U20- und U17-Staffeln für die Saison 2018/19

Erstmals tritt die Reform zur Neustrukturierung der Altersklassen in Kraft...

DNL-Titel geht an die Jungadler Mannheim
Schüler der Starbulls Rosenheim sind erneut Deutscher Meister

​Mit einem 5:2-Finalsieg über die Eisbären Berlin Juniors beim Endturnier in Bad Tölz feierten die Schüler (U16) der Starbulls Rosenheim den Gewinn der deutschen...

Team Germany beim größten internationalen Nachwuchsturnier für 11- bis 12-Jährige in Kanada
Eishockeyschule: Ex-Profi Marc Garthe macht Träume wahr

Die Canadian Elite Hockey-Academy in Braunlage im Harz findet seit Jahren großen Zuspruch....

Vom Virus infiziert
Eine Eishockey-Familie

Am 5. Dezember war der Tag des Ehrenamtes. Das nahmen wir zum Anlass, einen Blick in eine Eishockeyfamilie zu werfen. Allerdings ist das eher eine außergewöhnliche u...