Preussen ziehen Team aus Junioren-Bundesliga zurück

Vorteil PreussenVorteil Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der ECC Preussen Juniors Berlin hat seine Mannschaft aus der Junioren-Bundesliga zurückgezogen. „Wir versichern Ihnen, dass sich der Vorstand des ECC Preussen diese Entscheidung nicht leicht gemacht hat, doch zur Stabilisierung der verbleibenden Mannschaften, insbesondere in der Schüler- und Jugend-Bundesliga war dieser Schritt notwendig“, erklärte der Verein. Ein Teil der Juniorenspieler (8) wird fest in den Kader der 1. Mannschaft integriert, den anderen Spielern wird man bei der Suche eines neuen Vereines behilfliche sein. Ein Angebot der Übernahme eines oder mehrerer Spieler liegt auch schon von den Roten Teufeln Bad Nauheim vor. Gegenüber dem Deutschen Eishockey-Bund äußerte der ECC: „In der Juniorenmannschaft gibt es große personelle Probleme, eine spielfähige Mannschaft zu stellen. Unter diesem Umstand und der Perspektive, dass sich diese Situation auch noch in der nächsten Saison bestehen wird, sieht die Vereinsführung den finanziellen Aufwand, unter Berücksichtigung der sportlichen Perspektive, als nicht gerechtfertigt. Wir wollen nun versuchen, durch den Wegfall einer Mannschaft, die Trainingszeiten für die Schüler- und Jugendmannschaft zu optimieren. Auf die Weiterführung beider Mannschaft legt die Vereinsführung größten Wert und Ziel ist es, mit der Jugendmannschaft am Ende der kommenden Saison in die DNL aufzusteigen.“