Play-off-Fieber beim KEV-Nachwuchs

Play-off-Fieber beim KEV-NachwuchsPlay-off-Fieber beim KEV-Nachwuchs
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nun gilt es ab Mittwoch um 19 Uhr beim EV Landshut den weiteren Lohn für eine tolle Saison einzufahren. Obwohl die Oberbayern in der Hauptrunde nur Achter wurden und so gerade eben noch in die Play-off-Runde rutschten, sieht KEV-Trainer Hoja seine Truppe nicht unbedingt als der klare Favorit in dieser Serie.

„Wer den amtierenden Meister Mannheim in vier Spielen rauswirft, den darf man nicht unterschätzen. Gegen Landshut müssen wir eine hochgradig konzentrierte Leistung an den Tag legen, um als Sieger vom Eis gehen zu können“, so Hoja, der ein ganz enges Duell erwartet. Da ist es schon hilfreich, dass sich das Krankenlager bei den Schwarz-Gelben etwas gelichtet hat. Immerhin ging das letzte Aufeinandertreffen gegen Landshut im Januar in der Rheinlandhalle mit 2:4 verloren. Und eben genau dieses Spiel wurde beim Training per Video nochmals genauestens analysiert. „Die Fehlerquote nach hinten müssen wir reduzieren, die muss kleiner werden. Nach vorne hin mache ich mir keine Gedanken. Unsere Torjäger werden da bestimmt einige Buden machen“, freut sich Hoja auf einen heißen Kampf.

Hoja hat auch keine Angst davor, dass Landshut wie in den letzten Spielen auch, seine Zweitligaspieler einsetzt. Immerhin stellt der KEV vier der fünf besten DNL-Topscorer in der laufenden Saison. Sollte der KEV am Mittwoch eine stabile Leistung mit einem guten Torwart in der Hinterhand abrufen, so wird es auch für Landshut sicherlich nicht einfach, das Team von der Westparkstraße zu schlagen. Und die Parole aus der Kabine der Rheinlandhalle gibt die Marschroute eindeutig vor: „Wir richten uns nicht nach Landshut. Die sollen sich nach uns richten.“

Damit auch alle Fans des KEV in den Genuss des Spiels bekommen, gibt es ab 19 Uhr im Internet unter www.kev81.de einen Live-Video-Übertagung von der Partie.