KEV unterliegt Junghaien

Schwarzes Wochenende für den KEVSchwarzes Wochenende für den KEV
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einer über weite Strecken ausgeglichen Partie musste sich die DNL-Mannschaft des Krefelder EV am Sonntag morgen den Junghaien aus Köln mit 1:3 geschlagen geben. Im ersten Drittel wirkte das Spiel beider Teams vor gut 1000 Zuschauern recht zerfahren. Hüben wie drüben gab es zwar genug Torchancen, die jedoch nicht genutzt wurden. Der zweite Spielabschnitt begann zwar etwas besser für die Schwarz-Gelben, jedoch nutzte der KEC in der 27. Minute in Unterzahl einen kapitalen Fehler des bis dahin sehr sicheren Krefelder Torhüters Christian Hacker zum 1:0 durch Dennis Swinnen eiskalt aus. Im direkten Gegenangriff folgte jedoch postwendend der 1:1-Ausgleich durch Julian van Lijden. Anstatt weiterhin Druck nach vorne zu machen, tat sich das Team von Trainer Ralf Hoja in den folgenden Minuten phasenweise recht schwer. Mit einem Doppelschlag durch Dennis Swinnen in der 22.Minute ging Köln dementsprechend auch verdient zu diesem Zeitpunkt in Führung. Im letzten Drittel drängte Krefeld zwar auf den Anschlusstreffer, der aber bis zur Schlusssirene verwehrt blieb. „Ich bin trotz der Niederlage zufrieden mit der Leistung meiner Jungs“, meinte KEV-Trainer Ralf Hoja, der neben Marcel Noebels (im Trainingslager mit den Krefeld Pinguinen) auch auf die Verteidiger Toboar Uglar und Robin Rademacher wegen Verletzung verzichten musste.