KEV beendet DNL-Hauptrunde mit einem Sieg

Vertreten in den nächsten Tagen den Krefelder EV im Nationalteam. Von links: Ralf Hoja, Andreas Pauli, Christian Kretschmann, Lars Grözinger, Oliver Mebus, Marvin Cüpper, Pascal Zerressen, Marc Schaub, Patrick Klöpper und Artem Klein.Vertreten in den nächsten Tagen den Krefelder EV im Nationalteam. Von links: Ralf Hoja, Andreas Pauli, Christian Kretschmann, Lars Grözinger, Oliver Mebus, Marvin Cüpper, Pascal Zerressen, Marc Schaub, Patrick Klöpper und Artem Klein.
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Anfang an bestimmen die schwarz-gelben Akteure das Geschehen auf dem Eis. Allerdings musste der KEV am Anfang immer aufpassen, dass die DEG nicht zu ihren gefährlichen Kontern kam. Dennoch dauerte es gute 18 Minuten, ehe Christian Kretschmann das 1:0 markieren konnte. Nach dem ersten Seitenwechsel schlug dann Krefelds Torjäger Lars Grözinger nach genau 47 Sekunden im zweiten Drittel gnadenlos zum 2:0 für Krefeld erstmals zu. Fortan entwickelte sich ein Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Doch diesmal war es der KEV, der traf, als es nötig war. Mit dem Treffer zum 3:0 stellte Lars Grözinger in der 34. Minute die Weichen endgültig in Richtung Krefelder Sieg. Im letzten Spielabschnitt setze Grözinger seiner guten Leistung noch einen drauf. Diesmal dauerte es nur 15 Sekunden nach dem Auftaktbully zum nächsten Tor. Der KEV war danach zwar bedacht seinem Torhüter einen Shutout zu beschaffen, doch soweit sollte es nicht kommen, denn in der 50. Minute macht Düsseldorfs Felix Wolter den Wunsch zunichte. Zwei Minuten vor Spielende sorgte dann Marc Schaub für den 5:1-Endstand.

„Für die beiden Siege gegen die DEG mussten wir leider teuer bezahlen. Mit Oliver Mebus (Verdacht auf Kahnbeinbruch) und Andreas Pauli (Hüftprobleme) fallen und zwei wichtige Spieler sehr wahrscheinlich für die Play-Offs aus“, konnte sich KEV-Trainer Ralf Hoja nicht so richtig über die Punkte beim rheinischen Rivalen freuen.

Am Dienstag, 15. Februar, geht es nun im Play-off-Viertelfinale im Best-of-Five-Modus ab 19.30 Uhr in der Rheinlandhalle gegen den EC Bad Tölz. Danach geht es am 19. und 20. nach Bad Tölz. Falls erforderlich treffen beide Mannschaften dann nochmals am 26. Februar (17 Uhr) und 27. Februar (10.30 Uhr) aufeinander.

Nach der erfolgreichen Hauptrunde in der Deutschen Nachwuchsliga schlägt sich dieser Erfolg jetzt in der Einladung zu den Nachwuchs-Nationalmannschaften nieder. Nicht weniger als neun Krefelder DNL-Spieler erhielten eine Einladung in die U-17-, U-18- und U-20-Nationalmannschaft des Deutschen Eishockey-Bundes. In der Zwischenzeit bis zu Beginn der Play off Serie, heist es für die KEV-Spieler mit dem Adler auf der Brust die Krefelder Vereinsfarben international zu vertreten.
Gleich fünf Krefelder stellen das Grundgerüst der deutschen U-18-Mannschaft bei einem Vier-Nationen-Turnier vom 8. bis 13. Februar in Piestany, Slowakei. Als Coach ist auch der Krefelder DNL-Headcoach Ralf Hoja dabei. Pascal Zerressen und Marc Schaub nehmen an einem U-20-Fünf-Nationen-Turnier vom 7. bis zum 12. Februar in Mannheim teil.