Keine Tore – keine PunkteESV Kaufbeuren

Keine Tore – keine PunkteKeine Tore – keine Punkte
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Samstag waren die Mannheimer vom Start weg die aktivere Mannschaft mit den besseren Torchancen, das erste Powerplay nutzte Lambacher in der 6. Minute zum 0:1, eine halbe Zeigerumdrehung später erhöhte Drews auf 0:2. Im Anschluss erarbeiteten sich die Kaufbeurer einige Tormöglichkeiten, scheiterten jedoch am Mannheimer Torwart. In der 28. Minute stellte Gläser den Spielstand auf 0:3, mit dem es auch in den Schlussabschnitt ging. Dort gelangen in der 49. Minute Rossi und zwei Minuten vor Schluss Haase die Treffer vier und fünf.

Ähnlich verlief die Begegnung am Sonntagvormittag. Durch die Treffer von Drews und Butasch gingen die Jungadler mit einer 0:2-Führung in die erste Pause. Im zweiten Drittel waren die Kaufbeurer zwar besser im Spiel, ein Treffer war ihnen dennoch nicht vergönnt, Lambacher erhöhte mit seinen Treffern in der 26. und in der 39. Minute auf 0:4. Elf Sekunden vor Spielende komplettierte Lambacher seinen Hattrick und setzte den Schlusspunkt unter ein wenig gelungenes Wochenende für den ESVK.

Am kommenden Wochenende geht die DNL in die Länderspielpause, am Wochenende darauf ist der ESVK spielfrei. Für den ESV Kaufbeuren geht es daher erst am Sonntag, 22. Februar, um 11.30 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim EV Regensburg weiter, die nächsten Heimspiele sind am 28. Februar und 1. März, wenn die Düsseldorfer EG am Berliner Platz gastiert.