Keine Punkte zum HauptrundenauftaktESV Kaufbeuren

Keine Punkte zum HauptrundenauftaktKeine Punkte zum Hauptrundenauftakt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sein Debüt als Headcoach feierte der eigentliche Co-Trainer Max Holzmann, der den momentanen Interimstrainer der ersten Mannschaft, Juha Nokelainen, an der Bande vertrat, und gleich in seinen ersten Spielen auf seinen Vater Georg Holzmann traf, der die DEG trainiert.

Das erste Drittel am Samstagabend begann relativ ausgeglichen, der ESVK stand sehr gut in der Defensive und konnte immer wieder gefährliche Nadelstiche in Form von Kontern setzen, beide Torhüter konnten ihren Kasten jedoch sauber halten. In der 22. Minute brachte der gebürtige Buchloer Nicolas Strodel seine DEG mit 1:0 in Führung, sechs Minuten später gelang Mewes auf Zuspiel von Wiedemann und Boger der Ausgleich. Die erneute Führung für Düsseldorf fiel kurz vor der zweiten Drittelpause, kurz nach der Pause erhöhte Strodel auf 3:1. Die Kaufbeurer, die im zweiten Drittel noch ein Chancenplus zu verzeichnen hatten, kamen nun kaum noch zu Tormöglichkeiten und kassierten in der 47. Minute das 4:1.

Am Sonntag kam die DEG deutlich besser mit der Defensivtaktik der Kaufbeurer zurecht und gingen schon nach fünf Minuten – wieder durch Strodel – in Führung. In Überzahl erzielte Daniel Pfaffengut in der 33. Minute auf Zuspiel von Denis Pfaffengut und Thorsten Knorr, der in beiden Spielen das Tor hütete, den Ausgleich. Exakt zwei Minuten später erzielten die Hausherren die erneute Führung, erst im Schlussabschnitt konnte die DEG mit einem Doppelschlag in der 55. Minute den Sieg in trockene Tücher bringen.

Am kommenden Wochenende spielt der ESV Kaufbeuren zweimal zu Hause, in beiden Spielen gastieren die Eisbären Berlin in der Kaufbeurer Sparkassen-Arena. Spielbeginn am Samstag ist um 19.30 Uhr, das erste Bully am Sonntag ist um 11.30 Uhr.