Keine Punkte in KölnESV Kaufbeuren

Keine Punkte in KölnKeine Punkte in Köln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei hatte sich die Personalsituation zumindest ein klein wenig entspannt, denn mit Knorr, Pfaffengut und Mewes kehrten drei Spieler in den Kader zurück, die in der Vorwoche entweder verletzt waren oder in der ersten Mannschaft eingesetzt wurden. Um dennoch drei komplette Reihe aufbieten zu können, spielte Daniel Pfaffengut auf der für ihn ungewohnten Verteidigerposition.

Am Samstagnachmittag gelang in der 15. Minute zunächst den Hausherren die Führung, nur 26 Sekunden später glich Daniel Pfaffengut das Spiel wieder aus. Obwohl die Kölner im ersten Spielabschnitt ein deutliches Chancenplus verzeichnen konnten, waren es die Kaufbeurer, die mit einer Führung zum ersten Pausentee gingen: Fedor Kolupaylo traf in der 19. Spielminute auf Zuspiel von Edwin Gutar und Daniel Pfaffengut zum 1:2. Im zweiten Drittel war die Schussstatistik deutlich ausgeglichener als in den ersten 20 Minuten, doch lediglich die Kölner trafen das Tor – und das gleich doppelt. Dumont erzielte in der 29. Minute erst den Ausgleich und brachte knapp zwei Minuten vor dem Drittelende seine Mannschaft in Überzahl erneut in Führung. Auch im letzten Spielabschnitt beschränkten sich die Kaufbeurer weitestgehend auf das Konterspiel und gaben nur drei Schüsse auf das Tor der Haie ab, dennoch gelang es Daniel Pfaffengut kurz nach dem 4:2 durch Lukes, den Anschluss wiederherzustellen. Für mehr reichte es jedoch nicht mehr.

Am Sonntag sprach die Schussstatistik eine weniger deutliche Sprache als noch am Vortag, dafür war das Entscheidende im Eishockey, nämlich das Ergebnis auf der Anzeigentafel, etwas deutlicher. Vom schnellen Rückstand nach vier Minuten erholten sich die Allgäuer gut und konnten in Person von Simon Weingärtner den Spielstand in der 12. Minute egalisieren. Es dauerte bis zur 30. Minute, bis erneut die Kölner Haie über einen Treffer jubeln konnten – Rößger brachte seine Mannschaft wiederum in Front. Bis zur 53. Minute konnten die Kaufbeurer das Spiel offen halten, doch dann stellte Bindels das Ergebnis auf 3:1, was einer Vorentscheidung gleich kam. Eine Minute vor dem Spielende beseitigte Ratmann mit seinem Treffer ins leere Tor auch die letzten Zweifel am Kölner Sieg. Nach diesem Sieg sind die Kölner Haie nun Tabellenführer der Deutschen Nachwuchsliga.

Am kommenden Wochenende stehen für das DNL-Team zwei Gegner aus dem Süden auf dem Spielplan: Am Samstag um 16.30 Uhr empfängt man in der Kaufbeurer Sparkassen-Arena den EV Regensburg, Sonntag um 11.30 Uhr geht es nach Bad Tölz.