Kanada ist U20-Weltmeister - Bronze an Tschechien

Kanada ist U20-Weltmeister - Bronze an TschechienKanada ist U20-Weltmeister - Bronze an Tschechien
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach vier Vizeweltmeistertiteln und zwei Bronzemedaillen sind die U20-Junioren Kanadas nach 1997 endlich wieder auf dem Thron. Nach einem ungefährdeten 6:1 gegen Russland konnten Crosby, Bergeron und Co. den Titelgewinn feiern. Zu dominant - wie im gesamten Turnierverlauf - waren die Ahornblätter auch im Finale. Insgesamt gewann das Team von Trainer Brent Sutter alle sechs Partien und traf dabei 41 Mal ins gegnerische Tor, während man selbst nur 7 Gegentreffer schlucken musste. DEB-Bundestrainer Ernst Höfner: „Bei den Spielen der Kanadier hast man immer den Eindruck, hier spielt eine Senioren- gegen eine Nachwuchsmannschaft, egal gegen welchen Gegner die Kanadier spielen.“

Überhaupt hat sich Kanada international - dem eigenen Anspruch angemessen - in der jüngsten Vergangenheit alle internationalen Titel gesichert. Sowohl die Olympischen Spiele 2002 als auch die Weltmeisterschaften 2004 gewannen bei den Damen und bei den Herren jeweils das "Team Canada". Und im vergangenen September waren es ebenfalls die Ahornblätter, die den prestigeträchtigen World Cup of Hockey gewinnen konnten - Dominanz auf ganzer Linie. Die nächste Juniorenweltmeisterschaft findet übrigens vom 26. Dezember 2005 bis 5. Januar 2006 in Vancouver (Kanada) statt. Leider ohne eine deutsche Auswahl, die bei den abgelaufenen Titelkämpfen schon vor dem letzten Spiel (4:3 gegen Weißrussland) als Absteiger feststand.

Im Spiel um den dritten Platz behielt Tschechien gegen Gastgeber USA mit 3:2 nach Verlängerung die Oberhand und gewann die Bronzemedaille. Auf Platz 5 landete Finnland mit einem 4:3 n.V. gegen Schweden. Platz 7 sicherte sich die Slowakei im Spiel gegen die Schweiz. Absteigen muss neben dem DEB-Team auch Weißrussland.