Iserlohner U19 unterliegt im PenaltyschießenIserlohner EC

Iserlohner U19 unterliegt im PenaltyschießenIserlohner U19 unterliegt im Penaltyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von der ersten bis zur letzten Minute kämpferisch und spielerisch engagiert gingen die Blau-Weißen verdient in der zehnten Minute durch ein Tor von Thomas Verhorst auf Zuspiel von Sinnecker und Hasselkus in Führung. Die wenigen Chancen, die man Hamburg einräumte, konnten die Eisschränke zum Ausgleich nutzen und so gingen beide Mannschaften mit einem 1:1 in die erste Drittelpause.

Im Mittelabschnitt kam Iserlohn wieder gut ins Spiel. Mit viel Bewegung und Tempo gelang es dem Gastgeber in der 27. Minute durch ein Überzahltor, ausgeführt von Ted Zeitler auf Zuspiel von Kraft, wieder in Führung zu gehen. Erst in der 57. Minute schaffte Hamburg es den Iserlohner Goalie zu überwinden und den Ausgleich zu erzwingen. Bis dahin verteidigten die Young Roosters hochmotiviert ihre knappe Führung und ließen im Penaltykilling die Hamburger, die sonst im Überzahlspiel eine hohe Trefferquote aufweisen können, sechs Mal scheitern. Auf Seiten der Iserlohner blieben wichtige Torchancen ungenutzt und so musste nach einer torlosen Overtime das Penaltyschießen die Entscheidung herbeiführen. Hier hatte Hamburg das glücklichere Händchen und konnte sich nach fünf Versuchen den zweiten Punkt sichern. Trotzdem war IEC-Trainer Klaus Schröder zufrieden und kommentierte das Ergebnis: „Insgesamt hat die Mannschaft heute über alle vier Blöcke eine tolle Leistung abgegeben und wieder konnte mit Luke Volkmann ein Youngster in die Mannschaft gut integriert werden.“

Tore: 1:0 (10.) Verhorst (Sinnecker, Hasselkus), 1:1 (14.) Israel (Möbius, Edgars Beizaks), 2:1 (27.) Zeitler (Kraft), 2:2 (57.) Krämer (Edgars Beizaks, Frank) 2:3 (65.) Israel. Strafen: Iserlohn 14, Hamburg 12.