IEC-Jugend siegt erneut

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Sonntagmorgen war wieder Spannung am Seilersee

angesagt. TSV Erding heißt der Gegner der Jugend. Nach dem Spiel vom Vortag

gegen den EV Regensburg, dass nach Penalty Schießen gewonnen worden ist, sollte

nun ein Sieg nach regulärer Spielzeit her.

Die Young Roosters gingen hoch motiviert ins Spiel und

waren nach 4:36 Minuten erfolgreich. Max Pohl versenkte die Scheibe zum 1:0 nach

Vorlage von Mac Polter und Rene Sting in die Maschen. Weitere Torerfolge konnten

im Drittel eins nicht mehr erzielt werden, da die auf beiden Seiten gut

aufgelegten Torleute  dies verhinderten.

Anfangs des zweiten Drittels erhöhten die Gäste aus

Erding den Druck und die Iserlohner

Spielten unkonzentriert. So dauerte es nur bis zur 24.

Spielminute bis der Gast aus dem Süden zum 1:1 ausglich.  Dieses Tor war der

Weckruf der Young Roosters. Sie erkämpften sich mehr und mehr Torchancen und

Rene Sting war dann nach Zuspiel von Marc Polter und Max Pohl erfolgreich. Zu

diesem Zeitpunkt des Spiels war die 2:1 Führung hoch verdient. Das reichte den

Roosters noch nicht. Stefan Streser erhöhte eine Minute später zum 3:1. In der

37. Spielminute konnte der Gast aus Bayern zum 3:2 anschließen. So wurde das

spiel wieder Spannend und ging in die zweite Pause.

Drittel drei wurde hart aber fair umkämpft. Die

Mannschaften kämpften um jeden Quadratmeter Eis. In der 44. Spielminute konnten

jedoch die Erdinger zum 3:3 ausgleichen.

Trotz vieler Torchancen unserer Young Roosters wollte

kein Treffer gelingen. Der TSV Erding war ebenfalls bemüht das Spiel zu

gewinnen. Aber nach 60 Minuten stand es immer noch 3:3 und es ging in das

Penalty schießen.

Der TSV Erding begann und Traf. Die Roosters glichen aus

und die zwei folgenden Penalty, jeder Mannschaft, wurden von den Torleuten

gehalten. Jetzt war die Spannung auf den Höchstpunkt in der Eishalle. Die

Trainer nannten die nächsten Drei Schützen. Wer hatte die besseren Nerven?

Diesmal mussten die Young Roosters anfangen. Stefan Streser lief an und

versenkte die Hartgummischeibe ins Netz. Der Spieler der Erdinger hatte den

Nachschuss.

Er konnte jedoch nicht treffen, damit feierte die

Jugendmannschaft, mit den rund 250 Fans in der Seilerseeeishalle, den zweiten

Sieg in der Meisterrunde zum Aufstieg in die DNL. Somit sind die Iserlohner zweiter

in der Tabelle. Die Moskitos aus Essen sind erster (zwei Siege nach regulärer

Spielzeit). Dort tritt die Jugend nächsten Samstag 1. März  um 12.15 Uhr an. Die

Young Roosters würden sich um kräftige Unterstützung der Fans bei diesem Spiel

um die Deutsche Meisterschaft freuen.